Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenGamesförderung NRW: Film- und Medienstiftung vergibt 838.000 Euro für elf Projekte

Gamesförderung NRW: Film- und Medienstiftung vergibt 838.000 Euro für elf Projekte

In der 1. Sitzung des Jahres zur Förderung von digitalen Spielen und interaktiven Inhalten vergibt die Film- und Medienstiftung NRW insgesamt 838.000 Euro an elf Games. Dabei wurden zwei Projekte in der Herstellung, drei Prototypen und sechs Konzepte gefördert.

Herstellungsförderung
The Freya Nehalennia Incident“ The Freya Nehalennia Incident ist ein plattformübergreifendes VR/PC-Trainingsspiel, das Krisenmanagement-, Führungs- und Team-Fähigkeiten, Entscheidungsfindung und Leistungsbereitschaft unter starkem Druck fördert. Auf einer alten, aber innovativen Bohrinsel in der Nordsee setzen fünf Spieler:innen Bots und Kräne ein, um diese zu sichern, nachdem deren kritische Systeme beschädigt wurden. Während eines schweren Sturms müssen sie verletzte Besatzungsmitglieder wie auch hochwertige Maschinen retten. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte bereits den Prototypen. (CobaltIED, Köln, 480.000 Euro)

Dungeon Full Dive“ Das Spiel soll ein PC-Spiel in VR sein, mit welchem man Tabletop Rollenspiele in 3D Umgebungen spielen kann. Spieler:innen gestalten basierend auf Pen-and-Paper Spielelementen ihre eigenen Abenteuer, die sie visuell und interaktiv mittels der gestellten virtuellen Spielumgebung erleben. Es soll auf Steam, Oculus und Viveport erscheinen. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte bereits den Prototypen. (TxK Gaming Studios, Langenfeld, 130.000 Euro)

Prototypenförderung
Dead Letters Calling“ Das Spiel ist ein surreales Abenteuer, bei dem Spieler:innen sich ihren heftigsten inneren Ängsten stellen und sie mit bewährten Bewältigungsmechanismen besiegen. Protagonist ist der junge Charlie, der in seiner kleinen Heimatstadt hart arbeitet, um sich seinen Traum zu verwirklichen und die erste Reise seines Lebens zu unternehmen. In den Wochen vor seiner Abreise verwandeln sich einige seiner größten Ängste in Monster. (Spoondrift Games, Bergisch-Gladbach, 60.000 Euro)

Kubifaktorium 2“ Basierend auf dem erfolgreichen Vorgänger wird ein Prototyp für ein neues Aufbaustrategiespiel für PC und Konsole erstellt. Das Spiel mit Automatisierungs-, Transport- und Logistikelementen in entspannter Atmosphäre richtet sich sowohl an Einsteiger:innen wie an fortgeschrittene Spieler:innen. Das grafische Niveau wie das Gameplay werden entscheidend weiterentwickelt. (Neomateria Games, St. Augustin, 37.000 Euro)

Grafinho“ Grafinho, einst ein talentierter junger Fußballer, ist nach erfolglosen Jahren auf den Boden der Tatsachen angekommen. Seine letzte Chance ist ein kleiner Dorfverein im Herzen von NRW. Doch die regionale Boulevardpresse enttarnt Grafinhos Homosexualität. Er wird zum ersten europäischen Fußballspieler, der sich ‚ungewollt‘ als schwul outet. Grafinho ist ein Rollenspiel, das Homosexualität im Profifußball als Sport Dramedy behandelt. (SoyBloq, Düsseldorf, 12.000 Euro)

Konzeptentwicklung
Projekt Amboss“ (AT) Projekt Amboss ist ein Hybrid Fantasy-Brettspiel mit App-Unterstützung. Das Spiel wird das Gefühl eines Pen-and-Paper Rollenspiels auf ein Brettspiel übertragen und auf mehreren Ebenen über das derzeit übliche Niveau hinaus anheben. Dazu gehört die Simulation eines/r Spielleiters/in, sowie eine tiefere Form des Storytellings, in dem die innere Entwicklung der Charaktere erlebbar wird. Eine App simuliert dabei die Rolle des/der Spielleiters/in bei einem Pen-and-Paper Rollenspiel. (Funtails, Eitorf, 20.000 Euro)

HandicAPP vom Trauma zum Triumph“ Das Konzept wird für ein motivierendes mobiles Spiel für Menschen nach einer traumatischen Amputation entwickelt. Das Spiel soll die Betroffenen dabei unterstützen, die erfahrene Ohnmacht, durch Verfolgung und Adaption neuer Lebensziele spielerisch zu überwinden. Der/die Spieler:in erleidet nicht die Lebenssituation, sondern nimmt sie an und gestaltet sie aktiv und entwickelt sich als Mensch und Persönlichkeit in einer traumatischen Lebenssituation weiter. (Routine Health, Düsseldorf, 20.000 Euro)

WUSELIG“ (AT) Das Konzept entwickelt ein gemütliches kooperatives Mehrspieler:innenspiel auf der Nintendo Switch und auf PC für Freund:innen und Familien ab 8 Jahren, das inspiriert ist von der Kölner Sagen- und Märchenwelt der "Heinzelmännchen". Jede/r Spieler/in steuert dabei einen WUSEL. Das Ziel ist es gemeinsam in der Nacht die Tätigkeiten eines bestimmten Handwerks auszuführen (z.B. Brot backen) oder das Haus aufzuräumen. Mit gesteigertem Tüchtigkeitswert werden weitere Werkzeuge freigeschaltet. (the Good Evil, Köln, 20.000 Euro)

Escape-History-VR“ Ein VR-Spiel, in dem der/die Spieler:in Escape-Room-Rätsel löst. Dabei behandelt ein einzelnes Level, das in Kooperation mit verschiedenen Museen designet wird, ein historisches Ereignis oder beschreibt ein Lebenswerk einer europäischen zeitgeschichtlichen Figur. Das Ziel jeden Levels ist es, herauszufinden, um welche historische Figur es sich in diesem Level handelt, wodurch spannendes Gameplay mit Informationen zur europäischen Geschichte verknüpft wird. (Platri IT, Bochum, 20.000 Euro)

Kind Nature“ In der neuartigen Mischung aus kooperativem Brettspiel und Sammelkartenspiel mit roguelike Elementen findet der/die Spieler:in sich nach einer weltweiten Energiekrise in einer dystopischen Zukunftsversion von Europa wieder und muss gefährliche Missionen bestreiten, um zu überleben. Dabei kann er sich mit anderen Spieler:innen zusammenschließen oder allein verschiedensten Herausforderungen und Gegner:innen entgegentreten. Die Kämpfe werden rundenbasiert mit Karten ausgetragen, die vom Spieler:in über sein Smartphone ausgewählt werden. (PolyPirates, Düsseldorf, 20.000 Euro)

Triglav“ Triglav ist ein VR-Sammelkartenspiel, sowohl für Single- als auch Multiplayer, das taktische 1-gegen-1 Duelle in einer dreidimensionalen Spielzone für Oculus Rift S bietet. Die Spielkarten sind dreieckig und werden zu Tetraedern kombiniert, um der/die Erste zu sein, der/die alle drei Sphären des Triglav Tors mit seinen/ihren Tetraedern aktiviert, die in der Mitte des Spielfelds hängen. Die Welt von Triglav ist inspiriert von der slawischen Mythologie. (Nurogames, Köln, 19.000 Euro)

Zum Vergabegremium unter Vorsitz von Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller gehören Ronald Kaulbach (Studio Brand Director Ubisoft Blue Byte), Julia Pfiffer (Geschäftsführerin astragon Entertainment), Andreas Suika (Global Content Evangelist EPIC Games) und David von Galen (Referent Medienwirtschaft Staatskanzlei des Landes NRW).

Der nächste Einreichtermin ist der 28. April 2022.

Für weitere Informationen: Film und Medienstiftung NRW, Erna Kiefer, Tel.: 0211-93050-22,