Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Geborgtes Weiß" feiert Premiere in Köln

"Geborgtes Weiß" feiert Premiere in Köln

Die filmstiftungsgeförderte Produktion „Geborgtes Weiß“ von Sebastian Ko feiert am Mittwoch, 20. Juli, Premiere im Filmhaus in Köln. Das Drehbuch schrieb Karin Kaçi nach einer Idee von Karin Kaçi und Sebastian Ko. Vor der Kamera standen u. a. Susanne Wolff, Ulrich Matthes und Florist Bajgora. Kinostart ist am 21. Juli.

Zum Film:
Ein beschauliches, bequemes Leben führen Marta und Roland mit ihrem kleinen Sohn Nathan. Als der albanische Wanderarbeiter Valmir in das Leben der Familie tritt, gerät deren Welt aus den Fugen. Der vergeistigte Roland heuert den ungeschliffenen, wortkargen Valmir nur zu gern für Renovierungsarbeiten an, und anfangs stört es ihn nicht, dass Marta sich zu dem jungen Mann hingezogen fühlt. Während Valmir das Bad des traditionsreichen Anwesens renoviert, dringt er mehr und mehr in den Alltag der Familie ein. Besonders mit dem kleinen Nathan scheint er auf besondere Art verbunden zu sein. Bald schon muss Marta erfahren, dass Valmir und sie ein Geheimnis verbindet, das nicht nur ihre Ehe, sondern ihre ganze Existenz in Gefahr bringt.

„Geborgtes Weiß“ wurde von Ester.Reglin.Film unter Senderbeteiligung von WDR und Arte produziert und von der Filmstiftung NRW in Produktion und Verleih mit insgesamt 680.000 Euro gefördert. farbfilm verleih hat den Verleih übernommen.