Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsHannelore-Elsner-Preis für Paula Beer

Hannelore-Elsner-Preis für Paula Beer

Seit 2019 würdigt das Fünf Seen Filmfestival mit dem Hannelore-Elsner-Preis herausragende Leistungen deutschsprachiger Schauspielerinnen. Die Preisverleihung findet heute, am 29. August, in der Starnberger Schlossberghalle statt. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Paula Beer. Sie spielte u.a. Rollen in den filmstiftungsgeförderten Produktionen "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck und "Undine" von Christian Petzold. In dem erst in diesem Frühjahr abgedrehten filmstiftungsgeförderten Drama "Stella. Ein Leben." (Letterbox) von Kilian Riedhof verkörpert Paula Beer die Titelrolle.

Paula Beer habe ein beeindruckendes Oeuvre geschaffen, mit höchst unterschiedlichen Rollen in zahlreichen hervorragenden Filmen, sagt Festivalleiter Matthias Helwig. Er sei beeindruckt von der Subtilität ihres Spiels und ihrer Fähigkeit, mit dem Einsatz dezenter Mittel außerordentlich viel auszudrücken.

Der Hannelore-Elsner-Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und erinnert an die im April 2019 verstorbene Schauspielerin Hannelore Elsner. Bisherige Preisträgerinnen
sind Barbara Auer, Nina Hoss, Birgit Minichmayr und Sandra Hüller.

Das Fünf Seen Filmfestival (FSFF) findet vom 22. August bis 30. August 2023 im Fünfseenland an den fünf oberbayrischen Seen Starnberger See, Ammersee, Pilsensee, Wörthsee und Weßlinger See, etwa 30 Kilometer südwestlich von München, statt. Weitere Informationen gibt es hier