Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsIm Zeichen der Liedermacher: Besucherandrang beim Start der FilmSchauPlätze in Herne

Im Zeichen der Liedermacher: Besucherandrang beim Start der FilmSchauPlätze in Herne

Die FilmSchauPlätze sind erfolgreich in die Saison 2019 gestartet: Gut 350 Besucher*innen kamen zum Auftakt nach Herne zu den Flottmann-Hallen, mehr, als die Veranstalter an Stühlen bereitstellen konnten. Am Ende saßen jedoch alle, denn viele Zuschauer*innen hatten – ein Markenzeichen der FilmSchauPlätze – vorsorglich ihre eigenen Sitzgelegenheiten mitgebracht. Gekommen waren die Herner ebenso wie zahlreiche Fans aus dem ganzen Ruhrgebiet und sogar Düsseldorf. Extra angereist waren auch Mitglieder der Crew des Vorfilms „Flocke & Proschinski“ von Lutz Rödig. Produzent Christian Albrodt, Szenenbildnerin Jessica Kaczmarek und der Proschinski-Darsteller Stefan Lampadius beantworteten vor einem höchst interessierten Publikum Fragen über ihre liebenswerte Gaunerkomödie.

Der Rest des Abends stand im Zeichen der Liedermacher, mit einem perfekt auf den Langfilm abgestimmten Vorprogramm: Thorsten Siltmann versetzte das Publikum mit seinen Reinhard Mey-Interpretationen gekonnt und unter viel Beifall zurück in die 1970er Jahre. Derart eingestimmt, ließen sich die Zuschauer*innen von „Gundermann“, dem vielfach preisgekrönten Film von Andreas Dresen über den DDR-Baggerführer und Liedermacher Gerhard Gundermann, gern begeistern – so sehr, dass auch ein paar vereinzelte Regenschauer der Stimmung keinen Abbruch taten und kaum jemand seinen Sitz vor Ende des Films aufgab.

Nächste Station der FilmSchauPlätze ist Fröndenberg südöstlich des Ruhrgebiets, wo am Mittwoch, 24. Juli, im Golf-Club Gut Neuenhof „25 km/h“ gespielt wird.