Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsIngrid Koller erhält den Ehrenpreis Schnitt 2021

Ingrid Koller erhält den Ehrenpreis Schnitt 2021

Edimotion, das Festival für Filmschnitt und Montagekunst, würdigt mit dem Ehrenpreis Schnitt und der Hommage alljährlich das Lebenswerk herausragender Filmeditor:innen. In diesem Jahr wird Ingrid Koller als erste Editorin aus Österreich für ihr Lebenswerk mit dem Ehrenpreis des Festivals geehrt.

Die Liste der erfolgreichsten heimischen Kinofilme in Österreich ist zu großen Teilen die Filmografie von Filmeditorin Ingrid Koller: „Sei zärtlich, Pinguin“ (1982), „Echo Park“ (1985), „Müllers Büro“ (1985), „Hinterholz 8“ (1998), „Die Beste aller Welten“ (2017), um nur einige zu nennen. Fast alle Filme, die sie mit Regisseur Harald Sicheritz realisierte, wurden zu den jeweils besucherstärksten österreichischen Filmen des Jahres. „Hinterholz 8“ ist bis heute der publikumsstärkste Film aus Österreich überhaupt und genießt, wie viele andere ihrer Werke, Kultstatus.

Auch in diesem Jahr wird es ein anekdotenreiches Werkstattgespräch mit der Ehrenpreisträgerin geben: Werner Busch wird mit Ingrid Koller im Rahmen von Edimotion über Ihre vielschichtige Arbeit anhand verschiedener Filmbeispiele sprechen.

Die Preisverleihung findet am 18. Oktober statt. Der Ehrenpreis Schnitt 2021 an Ingrid Koller wird überreicht von Wolfgang Ritzberger, dem Produzenten von „Die Beste aller Welten“. Das 21. Festival für Filmschnitt und Montagekunst findet vom 15. bis 18. Oktober 2021 statt.