Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsInternational Distribution Summit: Zweite Auflage

International Distribution Summit: Zweite Auflage

Der von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte International Distribution Summit IDS findet in diesem Jahr am 18. und 19. Oktober in Köln statt. Warm-Up-Panels gibt es bereits am 17. Oktober. Seine Premiere hatte die Konferenz im vergangenen Jahr. Ziel ist, sich mit innovativer Verleiharbeit in einer wandelnden Öffentlichkeit zu beschäftigen.

Der IDS ist ein Verleih-spezifisches Diskussions- und Netzwerkangebot, das den Ursachen der Umwälzungen innerhalb der globalen Kulturindustrie auf den Grund zu gehen versucht. In Vorträgen, Panels, Masterclasses und informellen Gesprächen werden sowohl konkrete Perspektiven als auch neue Visionen entwickelt, wie die Verleiharbeit einen ökonomisch und politisch sinnvollen Beitrag zum Erhalt einer demokratischen Kulturlandschaft leisten kann.

Der IDS ist eine Branchenveranstaltung mit dem Anspruch auf praxisbezogenen Austausch und ist ausdrücklich an Kolleg:innen aus der direkten und alltäglichen Verleiharbeit adressiert. Auch dieses Jahr wird der Höhepunkt des IDS die Verleihung des Best International Innovation Distribution Award sein, mit dem die Innovationskraft erfolgreicher Verleiher:innen gewürdigt wird. Der Best International Innovation Distribution Award ist mit 10.000 Euro dotiert und wird gestiftet von Gruvi und Comscore. Preisträgerin im letzten Jahr war Elissa Federoff vom US-Verleih NEON. Der oder die diesjährige Preisträger:in wird noch bekannt gegeben.

Der IDS wird sich als thematischem Fokus den Verknüpfungen zwischen neuen medialen Formaten und dem Kinostart-Marketing widmen. Expert:innen und Profis der Branche sollen Entwicklungen, Herausforderungen und Möglichkeiten analysieren, die sich durch die Verwerfungen in der Branche ergeben. In Key Notes, Masterclasses und Panels werden Konzepte für die Aufrechterhaltung einer breiten Öffentlichkeit trotz des massiven Abbaus von Filmberichterstattung, für die Etablierung von Pre-Sales im Kinoticket-Bereich und für Markenbildung in einer mehr und mehr partikularistischen Gesellschaft diskutiert.

Wie können unabhängige Filmverleiher:innen nachhaltige Ideen für die Zukunft ihrer Arbeit entwickeln? Wie können die spezifischen Impulse der Verleiharbeit den Kinobesuch wieder stärker im alltäglichen kulturellen Leben der Menschen verankern? Welche Innovationen und Ideen haben die Kolleg:innen im In- und Ausland entwickelt, um die Bedeutung des unabhängigen Kinos für Kultur und Gesellschaft wieder stärker herauszuarbeiten? Für den deutschen Markt bietet der IDS auch eine Chance, Anregungen von Kolleg:innen anderer Ländern zu erhalten.

Die Akkreditierung für den IDS ist bis zum 10. Oktober 2023 möglich. Die Akkreditierung erlaubt auch den Zugang zu den Filmvorführungen des Film Festival Cologne je nach Verfügbarkeit der Plätze, bzw. Tickets. Der Pass ist nicht übertragbar. Die Akkreditierungsgebühr beträgt 65 Euro. Die Akkreditierung ist über folgenden Link möglich: www.international-distribution-summit.com. Wer zudem an einer Teilnahme am "European Work in Progress Cologne" (EWIP) (16. bis 18. Oktober) interessiert ist, kann einen "EWIP + IDS Badge" beantragen. Die Akkreditierungsgebühr beträgt 100 Euro. Weitere Informationen zu EWIP gibt es  hier: www.european-work-in-progress.eu.

Der International Distribution Summit wird gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW und der Filmförderungsanstalt (FFA). Unterstützt wird der IDS durch MMC Film & TV Studios, die AG Verleih, den Creative Europe Desk NRW, dem Film Festival Cologne sowie vom EWIP.