Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsInternationaler Austausch beim
Film Festival Max Ophüls Preis

Internationaler Austausch beim
Film Festival Max Ophüls Preis

Nachwuchproduzent:innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich Luxemburg und den Niederlanden trafen sich vom 23. bis 25. Januar 2024 bei den MOP-Meetings des Filmfestival Max Ophüls Preis. Im Fokus standen Koproduktionsmöglichkeiten und der Austausch mit Expert:innen, Redakteur:innen und anderen Filmschaffenden.

An dem renommierten Produzent:innen-Treffen nahm von deutscher Seite auch Levin Hübner (Wüstefilm West, Köln) teil.

Am Donnerstag, 25. Januar, ging es bei einer Inforunde mit den Creative Europe Desks NRW und Luxembourg um MEDIA Förderungen fűr Produzent:innen.
Anschließend stand die internationale Zusammenarbeit mit NRW auf dem Programm. In einer Case Study sprach Harry Flöter von der Kölner 2Pilots Filmproduktion über die Do’s and Don’ts internationaler Koproduktionen.

Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Creative Europe Desk NRW organisiert.

Partner:innen der MOP-Meetings waren die FFA, das Österreichische Filminstitut, das Media Desk Suisse, IDM Südtirol, Region Grand Est, Film Fund Luxembourg, Wallimage und CinEuro.

Die MOP-Meetings waren eine geschlossene Veranstaltung. Weitere Branchenveranstaltungen finden Sie hier