Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenIsraelische Filmschulen zu Gast in Bonn

Israelische Filmschulen zu Gast in Bonn

Filmstiftung NRW und Bonner Kinemathek laden im November zur Präsentationswoche ein

Auf Einladung der Bonner Kinemathek e.V. und der Filmstiftung NRW reisen im November Vertreter israelischer Filmschulen nach Bonn. Fünf Tage, vom 10. bis 15. November 2002, stellen sie dort sowohl ihre Institutionen als auch Filme und Projekte ihrer Schüler und Absolventen vor.

Die Präsentationswoche, zu der neun Filmschulen aus Jerusalem, Tel Aviv und anderen israelischen Städten eingeladen sind, gliedert sich in drei Bereiche:

Für das Kinopublikum aus Bonn und NRW bietet ein öffentliches Filmprogramm im Kino in der Brotfabrik die Gelegenheit, den israelischen Film zu entdecken.

In einem weiteren Schwerpunkt sollen Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen Filmschulen in NRW und Israel erörtert werden. Schließlich kann die NRW-Filmbranche Kontakte mit den jungen israelischen Filmemachern knüpfen und Chancen für deutsch-israelische Koproduktionen ausloten.

Ziel der Präsentationswoche ist es, auch in weltpolitisch angespannten Zeiten Bedingungen für den Dialog über Grenzen hinweg zu schaffen und Begegnungen zwischen den israelischen Gästen und den deutschen Kollegen zu ermöglichen.

„Nachdem es im Juni Kontakte zwischen Andrzej Wajdas Master School of Film Directing in Warschau und der Internationalen FilmSchule Köln gab, ist die Einladung für die israelischen Filmschulen ein konsequenter Schritt auf dem Weg, die Ausbildungsangebote in NRW international zu vernetzen“, begründet Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW, das Engagement der Düsseldorfer Filmförderer.

Anmeldung/weitere Informationen bei der Bonner Kinemathek, Sigrid Limprecht, Tel. 0228-4221485, E-Mail: