Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsMedienrechtler Johannes Kreile gestorben

Medienrechtler Johannes Kreile gestorben

Der Medienrechtler Prof. Dr. Johannes Kreile ist tot. Er starb nach kurzer, schwerer Krankheit, wie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) mitteilt. Der Rechtsanwalt und Geschäftsführer der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten war mehr als 25 Jahre lang Mitglied des Verwaltungsrats der BLM.

Der Medienrechtler Johannes Kreile wurde 1958 in München geboren. Er hat nach dem Studium der Juristerei, Betriebswirtschaft und Theaterwissenschaft im Sommer 1983 das erste sowie im Herbst 1986 das zweite Staatsexamen in München absolviert. Neben seiner Arbeit bei der VFF ab 1986 war er für den Verband der Deutschen Konzertdirektion als juristischer Berater tätig. Auch lehrte er in München an der Hochschule für Fernsehen und Film sowie als Gastdozent an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing. Kreile war Mitherausgeber und Verfasser des Kommentars zum Rundfunkstaatsvertrag sowie des Jugendmedienschutzstaatsvertrag und hat als Autor zahlreiche Publikationen zum Medienrecht, Urheberrecht und Telekommunikationsrecht verfasst. Zudem war er Vorsitzender der Richtlinienkommission der FFA und Vizepräsident der europäischen Produzentenvereinigung CEPI.

Weitere Informationen des BLM gibt es hier