Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsKatharina Huber für „Ein schöner Ort“ mit Hamburger Produzentenpreis ausgezeichnet

Katharina Huber für „Ein schöner Ort“ mit Hamburger Produzentenpreis ausgezeichnet

Am Samstag, 7. Oktober, ging das 31. Filmfest Hamburg mit der Abschlussveranstaltung und Preisverleihung zu Ende. Der Hamburger Produzentenpreis in der Kategorie „Deutsche Kinoproduktionen“ ging an die Regisseurin und Produzentin Katharina Huber für ihren Film „Ein schöner Ort“. Der Film verlange, so die Jury, „sich auf eine ganz eigene Realität einzulassen“.

„Ein schöner Ort“ lief in Hamburg in der Festivalreihe „Große Freiheit“. Das Langfilmdebüt der Produzentin, Regisseurin und Autorin Katharina Huber (Acker Film), das vollständig in der Eifel in NRW entstand, feierte bereit in Locarno seine Weltpremiere. Huber wurde als beste Nachwuchsregisseurin der Stadt und Region Locarno geehrt, ein Pardo für die beste schauspielerische Leistung ging an Hauptdarstellerin Clara Schwinning.

Die Handlung spielt sich auf dem Land ab, irgendwo verloren in Zeit und Raum. Margarita und Güte wundern sich über das Verschwinden der Leute, die Hühner sind suspekt, die Geschäfte undurchsichtig und die Beziehungen fragwürdig. Zur gleichen Zeit schickt das Radio Botschaften und die Welt bereitet sich auf den Start des ersten Raumschiffs vor, das die Menschen an den Rand des Sonnensystems bringen soll. Gedreht wurde „Ein schöner Ort" vollständig in der Eifel in NRW. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Herstellung in der vereinfachten Förderung mit 100.000 Euro und unterstützte bereits das Drehbuch. Katharina Huber produzierte selbst, vor der Kamera standen Clara SchwinningCéline De GennaroJannik Mioducki, u.v.m.

Beitragsbild: Acker Film