Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Kathedralen der Kultur“ als Berlinale Special

„Kathedralen der Kultur“ als Berlinale Special

In der Sektion Berlinale Special der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin feiert das 3D-Filmprojekt „Kathedralen der Kultur“ seine Weltpremiere. Sechs hervorragende und höchst unterschiedliche Bauwerke werden von sechs Regisseuren beleuchtet. Jeder Film ist Ausdruck der Vision des betreffenden Filmemachers und eine Antwort auf die Frage: „Wenn Gebäude sprechen könnten, was würden sie uns erzählen?". Wim Wenders betrachtet die Berliner Philharmonie, Michael Glawogger die Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg, Michael Madsen das norwegische Halden Gefängnis, Oscar-Preisträger Robert Redford das Salk Institut in Kalifornien, Margreth Olin das Opernhaus in Oslo und Karim Ainouz das Centre Pompidou in Paris.

Die Film- und Medienstiftung NRW unterstützte das Projekt mit einer Vorbereitungsförderung von 71.000 Euro und einer Postproduktionsförderung von 170.000 Euro. Weiterer Förderer ist unter anderem das Medienboard Berlin-Brandenburg. Die Neue Road Movies ist deutscher Produzent der internationalen Koproduktion. Senderpartner sind RBB und Arte.

NFP bringt die Folgen in zwei programmfüllenden 3D-Filmen am 29. Mai in die deutschen Kinos. Später werden sechs Folgen à 26 Minuten im Fernsehen zu sehen sein.

Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 6. – 16. Februar 2014 statt.

 

Bild: © Wim Wenders 2013