Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsKHM Perspektiven: Eine Quote für Regie?

KHM Perspektiven: Eine Quote für Regie?

Am 22. April veranstaltet die KHM Kunsthochschule für Medien Köln in ihrer Aula am Filzengraben eine Podiumsdiskussion zur Situation von Filmregisseurinnen in Deutschland mit Film- und Fernsehschaffenden sowie Entscheidungsträgern aus NRW.  Im Mittelpunkt stehen die Aussagen und Forderungen des Vereins "Pro Quote Regie", der im Herbst 2014 gegründet wurde und eine intensive Diskussion in der Film- und Fernsehbranche, in der Politik und in den Hochschulen entfachte.

Unter den zur Diskussion geladenen Gästen sind unter anderem Barbara Buhl (Leiterin der Programmgruppe Fernsehfilm und Kino, WDR) Tom Spieß  (Little Shark Entertainment), Connie Walther (Filmregisseurin und Vorstandsmitglied „Pro Quote Regie") sowie Nachwuchsregisseurin Isabell Šuba („Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste“). Anke Engelke, Gastprofessorin an der Kunsthochschule für Medien Köln, wird den von Barbara Teufel und Prof. Gebhard Henke vorbereiteten Abend moderieren.

 Weitere Informationen unter www.khm.de