Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsKinostart: "Schock"

Kinostart: "Schock"

Am 15. Februar startet die filmstiftungsgeförderte Produktion „Schock“ von den beiden Regisseuren und Drehbuchautoren Denis Moschitto und Daniel Rakete Siegel im Verleih von Filmwelt Verleihagentur in den deutschen Kinos. Vor der Kamera standen u. a. Denis Moschitto, Anke Engelke, Fahri Yardim und Aenne Schwarz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Film:
Bruno ist Arzt, hat aber seine Approbation verloren. Jetzt näht er Wunden und kümmert sich um Patienten, die lieber außerhalb des Systems im Verborgenen bleiben. Als ihm die Anwältin Kreber das Angebot macht, einen leukämiekranken Kriminellen zu behandeln, wird sein Ehrgeiz geweckt. Mit der Entscheidung, die Behandlung zu übernehmen, gerät er jedoch nicht nur zwischen die Fronten des organisierten Verbrechens, er stellt sich damit auch gegen Giuli, den Mann seiner Schwester Laura, der ein Widersacher von Brunos neuem Patienten ist. So wird für Bruno der Grat seines Handelns immer schmaler und das Spiel immer gefährlicher – bis ihm die Dinge entgleiten.

Der Neo-Noir-Thriller wurde von Bon Voyage Films unter Senderbeteiligung von WDR und Arte produziert und von der Filmstiftung NRW in Drehbuch, Produktion und Verleih mit insgesamt 600.000 Euro gefördert. Für Denis Moschitto ist es das Regiedebüt. Weltpremiere feierte "Schock" im Juni 2023 auf dem Filmfest München.

Beitragsbild: © Filmwelt Verleihagentur