Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsKinostart: "Zum Tod meiner Mutter"

Kinostart: "Zum Tod meiner Mutter"

Am 9. Juni startet die filmstiftungsgeförderte Produktion "Zum Tod meiner Mutter" von Regisseurin und Drehbuchautorin Jessica Krummacher im Verleih von Grandfilm in den deutschen Kinos. In den Hauptrollen spielen Birte Schnöink und Elsie de Brauw.

Zum Film:
Julianes Mutter ist erst 64 Jahre alt. Sie ist schwer krank und lebt in einem Pflegeheim. Jetzt will sie sterben und hört auf zu essen und zu trinken. Juliane begleitet ihre Mutter dabei. Freunde und Bekannte kommen zu Besuch. Sie nehmen Abschied. Juliane auch, ganz langsam. Das Sterben dauert, dabei ist es recht friedlich, manchmal provozierend. Der Ausgang steht bereits fest. Ihre Mutter wird bald nicht mehr da sein, während Julianes Leben weitergeht. Sie möchte ihrer Mutter helfen und doch weiß sie, dass sie ihr das Sterben nicht abnehmen kann. Aus Tagen werden Wochen. Tochter und Mutter sind sich unendlich nah, körperlich und geistig. Bis etwas sie trennt: der ersehnte Tod.

„Zum Tod meiner Mutter“ wurde von Walker + Worm Film unter Senderbeteiligung vom BR produziert und von der Filmstiftung NRW mit 200.000 Euro gefördert. Der Film feierte seine Weltpremiere bei den 72. Internationalen Filmfestspielen Berlin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden