Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„KIZOBAZOBA“: Film, Mode, Performance, Musik

„KIZOBAZOBA“: Film, Mode, Performance, Musik

Am 9. und 10. November findet das Projekt „Kizobazoba“ an der Akademie der Künste der Welt in Köln statt. Kizobazoba ist kongolesisch für die Lust am Improvisieren. Das Projekt greift dieses in Kinshasa viel benutzte Wort programmatisch auf und beschäftigt sich u.a. am Beispiel von „Kinshasa Collection“ mit dem Hype um Web-Doks. Für Kizobazoba haben Modestudenten der Akademie Mode & Design (AMD) in Berlin und des Institut supérieur des arts et métiers (ISAM) in Kinshasa eigene Kollektionen entworfen, die an verschiedenen Orten in der studiobühne köln von kongolesischen und deutschen Performern, Models und Musiker präsentiert werden.

Link zur Veranstaltung

In diesem Rahmen findet am 9. November um 17:00 Uhr eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Hype, Hyper, Web-Filme“ statt, die sich mit der Erfolgsmessung, dem Erfolgsdruck und Produktionsrealitäten im aktuellen dokumentarischen Filmschaffen beschäftigt. Diskutieren werden in der studiobühne köln Frederic Dubois, Ayklin Kazi, Nanna Heidenreich, Lena Thiele und Dorothee Wenner.

Link zur Veranstaltung

Die Veranstaltung wird u.a. von der Filmstiftung NRW gefördert.