Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Klasse Deutsch“ startet in den Kinos

„Klasse Deutsch“ startet in den Kinos

Heute startet der von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Dokumentarfilm „Klasse Deutsch“ in den Kinos. Regisseur Florian Heinzen-Ziob portraitiert darin die Kölner Deutschlehrerin Ute Vecchio und ihre Schüler. Der Film feierte am 12. Mai Premiere im ausverkauften Odeon vor einem begeisterten Publikum. Beim Kinofest Lünen hatte der Film Festivalpremiere und wurde mit dem Publikumspreis, der LÜDIA, ausgezeichnet, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Drehort des Films war die Henry-Ford-Realschule im Stadtteil Chorweiler. Dort entdeckte Regisseur Florian Heinzen-Ziob während eines Filmprojekts mit Schülern an der Tafel einen ,sadistischen‘ Stundenplan: Jeden Tag Deutsch. Immer nur Deutsch. Es war der Stundenplan von Ute Vecchios Vorbereitungsklasse. Hier bringt sie Kindern, die neu nach Deutschland gekommen sind, nicht allein die deutsche Sprache bei, sondern ermöglicht ihnen auch das Ankommen in unserer Gesellschaft. Entstanden ist ein wunderschöner Schwarz-Weiß-Film über gelingende Integration und, so Heinzen-Ziob, „eine Hommage an das Lehrersein“.

Produzent Georg Heinzen, Katharina Blum (FMS), Protagonist Schach Ruziev, Regisseur Florian Heinzen-Ziob, Protagonistin Ute Vecchio, Iabel Peters (W-film) © W-film / Brigitta Petershagen