Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenLand NRW und International Academy verkünden Partnerschaft zur Förderung des transatlantischen Dialogs

Land NRW und International Academy verkünden Partnerschaft zur Förderung des transatlantischen Dialogs

Jährliche Zusammenkunft findet während des Wochenendevents anlässlich der Verleihung der internationalen Emmy®-Awards im November in New York statt

Die International Academy of Television Arts & Sciences und Medieninstitutionen des Bundeslands Nordrhein-Westfalen haben gemeinsam einen transatlantischen Dialog vereinbart, um die Zusammenarbeit zwischen führenden deutschen Fernsehschaffenden und ihren amerikanischen Kollegen zu stärken. Andreas Krautscheid, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, und Bruce L. Paisner, Präsident & CEO der International Academy, gaben heute in Cannes die Partnerschaft bekannt.

Auf deutscher Seite untersteht sie der Schirmherrschaft von Minister Andreas Krautscheid und Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der NRW Filmstiftung, und der Leitung von Professor Norbert Schneider, Direktor der nordrhein-westfälischen Landesanstalt für Medien (LfM), dessen Initiative die Partnerschaft zu verdanken ist.

"Die weltweit führenden Medien- und Unterhaltungsunternehmen werden künftig die Verleihung der Emmy®-Awards der International Academy in New York nutzen, um konkrete, gemeinsame Programmprojekte zu vereinbaren", sagte Bruce L. Paisner. "Ich danke Leopold Hoesch, unserem Botschafter in Deutschland, der für diese Initiative wegweisend war."

"Diese strategische Partnerschaft zwischen unseren Medieninstitutionen und der Academy ist das Ergebnis unserer langfristigen Bemühungen, neue Märkte für unsere florierende TV- und Filmindustrie zu erschließen", sagte Minister Krautscheid. "Zusammen mit der LfM und der größten regionalen Filmförderung Deutschlands, der Filmstiftung NRW, freuen wir uns darauf, hochwertige Inhalte aus Deutschland zu fördern, während wir gleichzeitig ausländische Produktionen für die Region gewinnen möchten."

Über NRW

NRW spielt als führende Fernsehregion Deutschlands – größter Kabelfernsehmarkt und zweitgrößter Fernsehproduktions- und Vertriebsmarkt weltweit – eine herausragende Rolle in der internationalen Medienlandschaft. Mehr als 63.000 Unternehmen und 335.000 Beschäftigte arbeiten in den Sektoren Film, Fernsehen, Verlagswesen und Werbung. Die Jahreseinnahmen der Medienindustrie in der Region beliefen sich 2007 auf mehr als 118 Milliarden Euro und übertrafen somit die Einnahmen anderer deutscher Regionen deutlich. In Nordrhein-Westfalen unterstützt der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und die Medien die Film- und Fernsehwirtschaft aktiv mit vielfältigen Maßnahmen.

Über die Filmstiftung NRW

Seit ihrer Gründung 1991 unterstützt die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen Autoren, Produzenten, Regisseure und Verleiher, Millionenproduktionen bis zu Low-Budget-Produktionen sowie internationale und nationale Fernsehfilme. Die Filmstiftung NRW fördert die Filmproduktion vom Drehbuch über die Projektentwicklung, Produktion und Postproduktion bis zum Verleih und Vertrieb. Die Filmstiftung bietet Unterstützung bei der Drehort- und Motivsuche und vermittelt Produzenten Kontakte zu regionalen Dienstleistern. Als einer der größten regionalen Filmförderungen Europas hat die Filmstiftung NRW in den letzten 18 Jahren mehr als 1.200 Produktionen finanziert.

Über die LfM

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat mit dem Transatlantischen Dialog vor rund zehn Jahren eine Plattform für die Zusammenarbeit zwischen Medienschaffenden in den USA und NRW initiiert. Ihre Aufgaben umfassen neben der Zulassung und der Aufsicht über private Veranstalter auch Forschungstätigkeiten. Konkret soll sie u. a. die Medienentwicklung durch Forschung begleiten. Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist die Förderung der Medienkompetenz. Die LfM soll in Rundfunkproduktionen kulturelle Vielfalt und hochwertige Qualität fördern, z. B. bei der Ausbildung in Medienberufen, durch Preisverleihungen sowie durch Projekte und Veranstaltungen. Sie ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts, also keine staatliche Einrichtung. Die Arbeit der LfM wird nach dem Rundfunkstaatsvertrag aus Rundfunkgebühren finanziert. Dies soll Unabhängigkeit und Staatsferne gewährleisten.

Über die International Academy of Television Arts & Sciences

Die International Academy of Television Arts & Sciences ist mit mehr als 600 Mitgliedern aus fast 70 Ländern und über 400 Unternehmen die größte Organisation von Sendeanstalten weltweit. Die Academy ist eine einzigartige, unabhängige Organisation, die sich aus den führenden weltweiten Entscheidungsträgern aus Film und Fernsehen zusammensetzt, die zusammenkommen, um Ideen auszutauschen, Fragestellungen gemeinsamen Interesses zu beraten und neue Strategien für die künftige Entwicklung hochwertiger globaler Fernsehprogramme zu fördern. Die Academy organisiert jedes Jahr eine Reihe von Veranstaltungen für ihre Mitglieder und deren Gäste, wie Vorstandssitzungen, Expertendiskussionen und Präsentationen. Das International Emmy® World Television Festival, das traditionell am Wochenende vor der International Emmy® Awards Gala stattfindet, bietet einmalige Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen und Präsentationen aus der ganzen Welt. Die International Emmy® Awards Gala, die alljährlich im November in New York stattfindet, lockt mehr als 1.000 internationale Persönlichkeiten aus der Rundfunk-, Unterhaltungs- und Medienbranche an. Die Academy erhielt den Auftrag, herausragende Leistungen in nicht-amerikanischen Fernsehprogrammen auszuzeichnen und verleiht in diesem Rahmen den International Emmy® Award an Formate in fünfzehn Kategorien: Künstlerisches Programm; Beste Darstellerin; Bester Darsteller; Kinder & Jugendliche; Komödie; Aktuelles Geschehen; Digitales Programm: Kinder & Jugendliche; Digitales Programm: Fiktion; Digitales Programm: Nicht-Fiktion; Dokumentarfilm; Dramenserie; Nachrichten; Unterhaltungsprogramme ohne Drehbuch; Telenovela und Fernsehfilm/Kurzserie. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.iemmys.tv.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

The International Academy of Television Arts & Sciences
Eva Obadia, Leiterin Marketing & PR

+1 212-489-6969

The Lippin Group
Don Ciaramella

+1 212-986-7080

Medienkontakte für NRW
Beate Hoffmann

+49-211-837-1624

Filmstiftung NRW
Tanja Güß

+49-211-93 050-0

Landesanstalt für Medien
Dr. Peter Widlok

+49-211- 77 00 7- 141