Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Last Exit: Space“: TV-Premiere

„Last Exit: Space“: TV-Premiere

Die deutsche Fassung des filmstiftungsgeförderten Dokumentarfilms „Last Exit: Space“ feiert am Samstag, 23. April, TV-Premiere. ARTE strahlt die Produktion um 20.15 Uhr aus. Der Film „Letzte Ausfahrt: Weltall“ ist bereits jetzt in der Mediathek verfügbar.

Zum Film

Eine Mischung aus Milliardären, Regierungen, Genetikern, Psychologen und Privatleuten will derzeit Kolonien im All vorantreiben. Da sie die Erde am Abgrund sehen, suchen sie eine Alternativ-Erde. Regisseur Rudolph Herzog geht in „Last Exit: Space“ der Frage nach, ob die Menschheit wirklich dazu bestimmt ist, wie Heuschrecken von PIanet zu Planet zu ziehen und warum ein Teil der Menschheit lieber nach den Sternen greift, als die Erde zu retten.

Der Film wurde von Taglicht Media produziert. Die Filmstiftung NRW förderte die Produktion mit 120.000 Euro.