Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsLETsDOK: drei geförderte Filme am Wochenende

LETsDOK: drei geförderte Filme am Wochenende

Noch bis Sonntag laufen die vierten bundesweiten LETsDOK Dokumentarfilmtage. Mit bundesweit mehr als 350 Filmvorführungen, Filmgesprächen, Events, Workshops und Fachveranstaltungen an mehr als 220 Spielorten richten der “Verein zur Förderung der Dokumentarfilmkultur” und seine regionalen Partner mit den Aktionstagen LETsDOK den Fokus auf gesellschaftlich relevante und ästhetisch herausragende Dokumentarfilme.

In NRW stehen noch drei Vorstellungen mit filmstiftungsgeförderten Produktionen auf dem Programm.

Am Samstag, 16. September, 20.15 Uhr ist Am Internationalen Zentrum / Flachsmarkt 15 in Duisburg der Film "Liebe, D-Mark und Tod" von Cem Kaya zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Ebenfalls am Samstag, 20 Uhr, zeigt das Festival den Film "Das Wunder von Taipeh" von John David Seidler. Veranstaltungsort ist Windeck-Wilberhofen, Engbachweg 12 in Windeck. Im Anschluss gibt es ein Filmgespräch mit dem Regisseur. Es gibt ein Vorprogramm ab 18.30 Uhr mit Live-Musik.

Der Eintritt zu diesen beiden Vorstellungen ist kostenlos.

Die Filmpallette Köln an der Lübecker Straße 15 spielt am Sonntag, 17. September, 17 Uhr, den Dokumentarfilm "Spielverderber" von Georg Nonnenmacher und Henning Drechsler, die beide nach Ende des Filmes für ein Filmgespräch vor die Leinwand kommen. Der Eintritt beträgt acht Euro.

Das gesamte LETsDOK-Programm gibt es hier