Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsCarl Laemmle Produzentenpreis
für Martin Moszkowicz

Carl Laemmle Produzentenpreis
für Martin Moszkowicz

Der von der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V. (Produzentenallianz) und der Stadt Laupheim verliehene Preis ehrt Martin Moszkowicz am 16. Mai 2024 für sein Lebenswerk. Moszkowicz ist Vorstandsvorsitzender der Constantin Film AG und verantwortet unter anderem die Bereiche Produktion Film, Weltvertrieb, Filmeinkauf, Marketing und Presse sowie Unternehmenskommunikation und Recht. Er engagiert sich seit vielen Jahren für den Filmnachwuchs und leitet seit 2019 als Professor die Abteilung V (Produktion und Medienwirtschaft) der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München. Als Produzent, Executive Producer, Co-Produzent hat Martin Moszkowicz zahlreiche national und international erfolgreiche Spielfilme und Fernsehproduktionen verantwortet, u.a. "Fack ju Göthe", "Die Päpstin", "Der Gott des Gemetzels" und "Der Fall Collini".

In der Jurybegründung heißt es: „Ganz in der Tradition des Namensgebers Carl Laemmle steht Martin Moszkowicz für die internationale Ausrichtung der ‚fünften Kunst‘. Er verbindet hohen künstlerischen Anspruch mit wirtschaftlichem Sachverstand und Instinkt für kommerzielle Stoffe und weiß Marketing und (Welt-)Vertrieb als unersetzliche Instrumente erfolgreicher Filme hoch erfolgreich einzusetzen.“

Der Carl Laemmle Produzentenpreis wurde im Jahr 2017 anlässlich des 150. Geburtstags des Filmpioniers und Erfinders von Hollywood Carl Laemmle durch die Produzentenallianz gemeinsam mit Carl Laemmles Geburtsstadt Laupheim ins Leben gerufen. Verliehen wird die Auszeichnung in Carl Laemmles Geburtsstadt Laupheim vor geladenen Gästen aus Film, Politik und Wirtschaft.

Beitragsbild: Mathias Bothor