Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsMedia & Migration Day 2018 in Köln (12.12.)

Media & Migration Day 2018 in Köln (12.12.)

Am 12. Dezember findet der erste „Media & Migration Day 2018“ im Filmforum NRW im Museum Ludwig in Köln statt. Neben der Konferenz wird es auch eine Preisverleihung sowie ein sich anschließendes Get-together mit Matchmaking geben.

Unter jenen, die im Zuge der aktuellen Migrationsbewegungen nach Deutschland und NRW kommen, befinden sich auch zahlreiche Menschen, die in ihrem Herkunftsland professionell in den Medien tätig waren. Gleichzeitig verzeichnet die Medienwirtschaft in Nordrhein-Westfalen einen Bedarf an jungen, digital affinen Mitarbeitern, der momentan nicht vollkommen durch die klassischen Ausbildungsinstitutionen gedeckt werden kann. Genau hier setzt das Projekt „Media & Migration NRW“ an: Es vernetzt medienerfahrene Menschen mit Einwanderungsgeschichte zielgerichtet mit Sendern, Produzenten und technischen Dienstleistern.

Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, wird die eröffnende Keynote zum Thema „Medien & Migration – Nachwuchs für den Medienstandort NRW“ halten. Iva Krtalic, Integrationsbeauftragte beim WDR, wird ein Überblicksreferat zum Thema „Frische Perspektiven – Integration als Chance“ geben, und Ahmed Aboutaleb, Bürgermeister der Stadt Rotterdam, wird „Rotterdam als globales Role Model für Integration“ vorstellen. Vor der Verleihung des Media & Migration Award 2018 an eine herausragende Dokumentation wird eine Case Study Einblicke in die Entstehung des Preisträgerfilms geben. Nach dem anschließenden Get-together mit Matchmaking wird dieser Film in einem Screening zu sehen sein. Begleitet wird die Konferenz durch eine Ausstellung zum Projekt Medien & Migration NRW, in der u.a. die in international zusammengesetzten Projekt-Workshops entstandenen Kurzfilme zu sehen sind.

Der erste „Media & Migration Day“ lädt ein zum Diskurs über gesellschaftliche Relevanz und wirtschaftliche Bedeutung von Integration in eine der Kernbranchen des Landes. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine vorherige Anmeldung wird jedoch gebeten.

Zum Programm