Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsWeltfrauentag: 5 Social Spots der KHM

Weltfrauentag: 5 Social Spots der KHM

Zum Weltfrauentag 2018 werden fünf Social Spots von Studentinnen der KHM Kunsthochschule für Medien Köln erstmals veröffentlicht. Die Kurzfilme entstanden in Kooperation mit der Kölner Frauenrechtsorganisation medica mondiale. Die Spots sollen über das Thema sexualisierte Gewalt aufklären und auf die Arbeit der international tätigen medica mondiale aufmerksam machen. In ihren Filmen setzen sich die KHM-Studentinnen Sophie Dettmar, Jelena Ilic, Hannah-Lisa Paul, Luka Lara, Charlotte Steffen und Augustina Sánchez Gavier  mit den Themen Scham und Solidarität, aber auch mit den Tätern auseinander. Die Konzepte der Spots sind noch vor der #metoo-Debatte in einem Werbefilmseminar entstanden und im Sommersemester 2017 gemeinsam entwickelt und gedreht.

 

Fünf Social Spots „Gegen Gewalt an Frauen“von Studentinnen der KHM:


Für Frauen
 (2018, 1:30 Min.) von Jelena Ilic (Regie und Buch) und Philipp Künzli (Bildgestaltung)

Was steht hinter den nüchternen Zahlen einer Statistik über sexualisierte Gewalt? Der Spot zeigt Gesichter und Haltungen.


Dienstag
Abend (2018, 2 Min.) von Hannah-Lisa Paul (Regie und Buch) und Kaspar Achenbach (Bildgestaltung)

Abendessen zu Hause. Jule ist satt und möchte aufstehen. Ihre Mutter Tina beharrt auf dem gemeinsamen Essen und Beisammensein am Tisch.


Kraft
 (2018, 1:30 Min.) von Sophie Dettmar (Regie und Buch) und Chantal Bergemann (Bildgestaltung)

Eine Metapher für die herausragende Kraft von Frauen, die sexualisierte Gewalt überlebt haben.


Safe Space
 (2018, 2 Min.) von Luka Lara Charlotte Steffen (Regie und Buch) und Chantal Bergemann (Bildgestaltung)

„Safe Space“ erzählt von Freundschaft und Solidarität und transformiert Momente der Sprachlosigkeit in ein ausgesprochenes füreinander da sein.


Tu lugar/Dein Raum
 (2018, 1:10 Min.) von Agustina Sánchez Gavier (Regie und Buch) und Martin Paret (Bildgestaltung)

Wo fängt es eigentlich an? Agustina Sánchez Gavier beschäftigt sich mit der Frage vom Raumverlust der Frauen in der Gesellschaft und den daraus entstehenden Konsequenzen.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Filmen finden Sie im Interview , das die Initiatorin der Kooperation und Pressesprecherin von medica mondiale, Mechthild Buchholz, mit den Regisseurinnen führte.

Preview der fünf Social Spots hier: https://www.medicamondiale.org/service/mediathek/kurzfilme-zum-weltfrauentag.html