Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Nicht ohne uns!" feierte Premiere im Kölner Odeon

"Nicht ohne uns!" feierte Premiere im Kölner Odeon

Am Donnerstagnachmittag, 19. Januar, feierte der filmstiftungsgeförderte Dokumentarfilm "Nicht ohne uns!" von Regisseurin Sigrid Klausmann seine Premiere im Kölner Odeon Kino. Neben der Regisseurin und den Produzenten Gerhard Schmidt (Gemini Film & Library) und Walter Sittler (Schneegans Productions) war auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als Gast zur Premierenvorführung anwesend. "Nicht ohne uns!" ist eine Produktion von Schneegans Productions und Gemini Film & Library. Der farbfilm verleih bringt den Film ab dem 19. Januar in deutsche Kinos, NEW DOCS übernimmt den Weltvertrieb. Die Deutsche Film- und Medienbewertung vergab für "Nicht ohne uns!" das Prädikat "besonders wertvoll", während von den Nachwuchskritikern der Jugend Filmjury eine Empfehlung mit 4,5 von 5 Sternen ausgesprochen wurde.
Nicht-ohne-uns-900x604Farbfilm Verleih-Geschäftsführer Alexandre Dupont-Geisselmann, Schauspieler und Produzent Walter Sittler, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Regisseurin Sigrid Klausmann, Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller und Produzent Gerhard Schmidt © Kerstin Neuwirth

Zum Film:
Der Schulweg ist Lebenszeit der besonderen Art, mit Eindrücken, die Spuren hinterlassen und oft ein Leben lang im Gedächtnis bleiben. Alle Menschen, die je zur Schule gingen und gehen, haben dieses Erlebnis gemein, mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen.
Der Kinofilm „Not without us – Nicht ohne uns“ (Kurzfilmreihe: „199 kleine Helden auf dem Weg in ihre Zukunft“) begleitet Kinder aller Länder, im Alter zwischen 8 und 12 Jahren, auf ihrem Weg zur Schule, dem täglichen Ritual der Kindheit, vom Schulranzen packen im Elternhaus bis zum Eintreten in das Schulgebäude. Unseren Protagonisten mutet man viel zu auf ihrem Weg zur Bildung, denn sie alle haben außergewöhnliche Schulwege, die sie täglich heraus fordern.
Die Konzentration des Film liegt auf den Kindern. Sie geben uns Einblick in ihre Gedanken, ihr Leben und ihre Gesellschaft. Sie vertrauen uns ihre Träume und Ängste an und werfen einen Blick in ihre Zukunft, skeptisch und hoffnungsvoll zugleich. Welche Chancen sehen sie für sich? Was sind ihre Stärken und Talente? Werden ihre Fähigkeiten zum Einsatz kommen und gebraucht? Und was verbindet die Kinder der Welt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Dokumentarfilm mit 100.000 Euro. Weitere Fördermittel kamen von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg.

Weitere Details zur Vorführung unter www.odeon-koeln.de
Weitere Details zum Film unter www.nichtohneuns-film.de