Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenNicole Kidman sucht Zuflucht in „Dogville“

Nicole Kidman sucht Zuflucht in „Dogville“

Lars von Triers geförderter Film am 7. November auf Arte – "Manderlay", der 2. Teil seiner "USA"-Trilogie, ab 10.11. in den Kinos

Auf den Filmfestspielen in Cannes war Lars von Triers "Dogville" 2003 einer der großen Favoriten. Mit der Goldenen Palme hat es damals nicht geklappt, dafür holten sich von Trier und sein Kameramann Anthony Dod Mantle im selben Jahr den Europäi­schen Filmpreis gleich im Doppelpack.

Wer von Triers radikal minimalistisch in Szene gesetzte Geschichte mit Hauptdar­stellerin Nicole Kidman (weitere Darsteller: Lauren Bacall, Jean-Marc Barr u.a.) im Kino verpasst hat, sollte am 7. November die Gelegenheit nutzen, das Versäumte nachzuholen. Arte zeigt die europäische Koproduktion, die von der Filmstiftung NRW gefördert wurde und an der auch die Kölner Produktionsfirma Pain Unlimited sowie WDR und Arte beteiligt sind, am Montagabend um 20.40 Uhr.

"Dogville" war der Auftakt von Lars von Triers "USA"-Trilogie. Der zweite Teil der Reihe ist die ebenfalls von der Filmstiftung geförderte Produktion "Manderlay", die vom Kölner Verleih Legend Film am 10. November in die deutschen Kinos gebracht wird. Die Rolle der Grace spielt darin nicht mehr Nicole Kidman, sondern die ebenso überzeugende Bryce Dallas Howard.