Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsNRW Kinotour in Köln und Düsseldorf: "Tod den Hippies – Es lebe der Punk!"

NRW Kinotour in Köln und Düsseldorf: "Tod den Hippies – Es lebe der Punk!"

Oskar Roehler, der im offiziellen Programm der lit.COLOGNE aus seinem neuen Buch liest, startete am Mittwoch in Köln mit seinem Film „Tod den Hippies! Es lebe der Punk!“ seine Kinotour, die gestern in Düsseldorf fortgesetzt wurde. Neben dem Regisseur waren auch einige der Hauptdarsteller anwesend.

Tod den Hippies es lebe der Punk
Oskar Roehler, Emilia Schüle, Wilson Gonzalez Ochsenknecht /© Raphael Stötzel

Roehler wirft in seinem neuen Film einen Blick auf das Berlin der 80-er Jahre, vor dem Fall der Mauer. Auf der Insel der Glückseligkeit ist alles möglich: Hippies, Rock’n‘Roll und vor allem Punk. Der junge Robert (Tom Schilling) flieht aus der Muffigkeit der Kleinstadt und vor dem Hippie-Wahn seiner Lehrer, rein in die Welt der Freiheit, des Sexes, der Drogen und der schrägen Gestalten, eben nach West-Berlin. „Tod den Hippies! Es lebe der Punk!“ liefert eine spannende Momentaufnahme im West-Berlin der beginnenden 1980er Jahre: Inseldasein, Mauerstadt, Subkultur, Kalter Krieg. In den Hauptrollen sind Tom Schilling, Emilia Schüle, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Frederick Lau, Hannelore Hoger, Samuel Finzi u.a. zu sehen. Der Film ist eine X Filme Creative Pool-Produktion in Koproduktion mit WDR, BR und ARTE. Neben der Filmstiftung NRW (700.000 Euro) förderten der DFFF, die MDM und die FFA.