Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsNRW@Berlinale: „Berlin Alexanderplatz“

NRW@Berlinale: „Berlin Alexanderplatz“

Die filmstiftungsgeförderte Produktion „Berlin Alexanderplatz“ von Burhan Qurbani feierte am Mittwoch bei den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin (20.02.-01.03.) ihre Weltpremiere.

Wettbewerb: „Berlin Alexanderplatz“ von Burhan Qurbani (15.00 Uhr)
Die Neuinterpretation von Alfred Döblins weltberühmtem Roman wurde von Burhan Qurbani inszeniert. Gemeinsam mit Martin Behnke zeichnete er auch für das Drehbuch verantwortlich. Die Sommerhaus Filmproduktion in Koproduktion mit Lemming Film (NL) und unter Senderbeteiligung von ZDF und Arte wurde von der Filmstiftung mit 250.000 Euro gefördert, weitere Unterstützung kam von MBB, MFG, FFA, BKM, DFFF, und Eurimages. Der Cast um Welket Bungué, Albrecht Schuch, Jella Haase, Joachim Król, Anabelle Mandeng und Richard Fouofié Djimeli drehte auch in NRW. Entertainment One Germany wird „Berlin Alexanderplatz“ am 16. April 2020 in die deutschen Kinos bringen, Beta Cinema übernimmt den Weltvertrieb.

Weitere Informationen zu „Berlin Alexanderplatz“ unter www.berlinale.de

 

Die Film- und Medienstiftung NRW ist bei der 70. Berlinale mit insgesamt 28 geförderten Produktionen in allen wichtigen Festivalreihen vertreten – davon mit zwei Weltpremieren im Wettbewerb. Zudem ist sie bereits im sechsten Jahr in Folge offizieller Hauptpartner der Industry Plattform „Belinale Series Market and Conference“ (ehemals „Drama Series Days“ im Rahmen des European Film Market (EFM). Beim EFM vertritt die Filmstiftung am „Focus Germany“-Stand erneut das Filmland NRW.