Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsNRW@Venedig: „Pfauenparadies“

NRW@Venedig: „Pfauenparadies“

Die filmstiftungsgeförderte Produktion „Pfauenparadies“ von Regisseurin Laura Bispuri hatt am 5. September Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Neben der Regisseurin sind der Cast und die Produzent:innen Michael Weber und Viola Fügen von der Kölner Match Factory Productions nach Venedig angereist. „Pfauenparadies“ läuft in der Reihe Orizzonti des Festivals, das noch bis zum 11. September 2021 stattfindet.

Koproduzentin Marta Doncelli (Vivo Film), Regisseurin Laura Bispuri, Hauptdarstellerin Alba Rohrwacher, Produzentin Viola Fügen (Match Factory Productions) und Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW) © Hubert Bösl

Zum Film
Mit „Pfauenparadies“ dreht die italienische Regisseurin Laura Bispuri ein Drama um eine Familie, die zu einem Geburtstagsfest zusammenkommt. Der flugunfähige Pfau der Familie verliebt sich in eine kleine Taube, dargestellt auf einem Gemälde. Das unerwartete und tragische Ende dieser Liebesgeschichte veranlasst alle, ihre Beziehungen in Frage zu stellen, Verantwortung zu übernehmen und so ihr Leben auf eine neue Art und Weise anzunehmen. Bispuri verfasste das Drehbuch gemeinsam mit Silvana Tamma. Die Kölner Match Factory Productions, die nach „Sworn Virgin“ und „Figlia Mia“ bereits zum dritten Mal mit Bispuri arbeitet, koproduzierte mit der italienischen Vivo Film, den Weltvertrieb übernimmt The Match Factory. Dominique Sanda, Alba Rohrwacher und Maya Sansa sind in den Hauptrollen zu sehen. Die Film- und Medienstiftung NRW unterstützte das Projekt mit 150.000 Euro.

Große Delegation für die Premiere von "Pfauenparadies" © Hubert Bösl