Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsOpen Air-Deutschlandpremiere in Düsseldorf: "Boy 7"

Open Air-Deutschlandpremiere in Düsseldorf: "Boy 7"

Im Düsseldorfer Commerz Real Cinema feiert "Boy 7" von Özgür Yildirim am Sonntag, 16. August, seine Deutschlandpremiere. Der Filmstiftungs-geförderte Film feierte im Juni dieses Jahres seine Weltpremiere beim 33. Filmfest München. Die Premiere, die u.a. in Anwesenheit des Regisseurs stattfindet, bildet den Abschluss des Programms der diesjährigen Ausgabe des Open Air-Kinos. Einen Monat lang wurden in direkter Nähe zum Düsseldorfer Rheinufer aktuelle Filme und Klassiker gezeigt.

„Boy 7″ erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der mitten in der Nacht auf den Gleisen in einem UBahn-Tunnel zu sich kommt. Weder erinnert er sich an seinen Namen, noch weiß er, wie er dorthin gekommen ist. Als er sich plötzlich auf einem Fahndungsbild entdeckt, begreift er, dass sein Leben in höchster Gefahr ist. Doch zum Nachdenken bleibt nicht viel Zeit, denn seine Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen. Unverhofft findet er ein Tagebuch, verfasst in seiner eigenen Handschrift und scheinbar der Schlüssel zu allem. Als schließlich auch noch eine junge Frau auftaucht, die wie er eine Brandwunde an der linken Hand hat, beginnt eine gefährliche Reise in die Vergangenheit. Mit jedem weiteren Puzzlestück enthüllt sich eine abgründige Verschwörung, die sich in höchste gesellschaftliche Kreise zieht… Der Film wurde produziert von hands-on producers und Hamster Film, mit Senderbeteiligung von NDR und Sky Deutschland. In den Rollen sind u.a. David Kross, Emilia Schüle und Liv Lisa Fries zu sehen. Die Filmstiftung förderte mit 750.000 Euro.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

www.boy7.de