Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Paris, Texas" @ Festival de Cannes

"Paris, Texas" @ Festival de Cannes

Wim Wenders "Paris, Texas" wurde 1984 in Cannes mit der goldenen Palme ausgezeichnet. Nun, 40 Jahre später, erlebt der Film am 24. Mai in Anwesenheit des Regisseurs in der Sektion Cannes Classics seine internationale Premiere in 4K-restaurierter Fassung. Für das Werk und die Restaurierung ist die Wim Wenders Stiftung verantwortlich. Ab Sommer 2024 wird der Film dann anlässlich seines 40. Geburtstags wieder weltweit in die Kinos kommen.

Zum Film:
Wie aus dem Nichts taucht in der sengenden Wüstenhitze zwischen den USA und Mexiko ein hagerer Mann auf, der einen dunklen Anzug und eine rote Baseballkappe trägt. Travis. Er trinkt den letzten Schluck aus seiner Wasserflasche, dann marschiert er unbeirrt weiter in die Ödnis, die bei den Einheimischen „The Devil’s Playground“ heißt. Travis mag kein Wort sprechen und sein Gedächtnis weitgehend verloren zu haben, aber er ist getrieben von dem Wunsch, seine Familie wiederzufinden.

Road Movies Filmproduktion produzierte mit Argos Films S.A. und Pro-ject Filmproduktion im Filmverlag der Autoren. Das Drehbuch schrieb Sam Shephard, die Kamera führte Robby Müller, die Musik stammt von Ry Cooder. Vor der Kamera standen u. a. Harry Dean Stanton, Nastassja Kinski und Hunter Carson.

Weitere Informationen finden Sie hier.