Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsPreisregen für "Bethlehem"

Preisregen für "Bethlehem"

„Bethlehem” von Yuval Adler wurde in sechs Kategorien mit dem Israelischen Filmpreis ausgezeichnet: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch (Ali Waked und Yuval Adler), Beste Nebenrolle (Tzachi Halevy), Bester Schnitt (Ron Omer), Bestes Casting (Liron Zohar, Naama Zaltsman). Mit der Auszeichnung als Bester Film ist „Bethlehem“ der israelische Beitrag für das Rennen um den Auslands-Oscar. Auch beim Haifa International Film Festival ging der Preis für den Besten Film an „Bethlehem“.

Yuval Adlers Polit-Thriller, der in Venedig berits mit dem FEDEORA Award als Bester Film ausgezeichnet wurde, ist angesiedelt inmitten der Gewalt und des Chaos im Westjordanland. Er erzählt von einem israelischen Geheimdienstler und dessen jugendlichem palästinensischen Informanten. Die Hauptrollen der israelisch-belgisch-deutschen Koproduktion spielen Tsar Halevi, Sahdi Marei und Haitham Omari. Produziert haben Pie Films Ltd. (IL) und Entre Chien et Loup (BE) in Koproduktion mit der Kölner Gringo films (Weltvertrieb: WestEnd Films). Die Film- und Medienstiftung NRW hat die Produktion des Films mit rund 100.000 Euro gefördert.

Mit „Zwei Leben“ von Georg Maas und „Heli“ von Amat Escalante sind nun bereits drei NRW-geförderte Produktionen im Oscar-Rennen.

Die Oscarverleihung findet am 2. März 2014 im Dolby Theatre in Los Angeles/Hollywood statt, die Nominierungen werden am 16. Januar bekannt gegeben.