Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsPremiere in Köln: "Missverstanden"

Premiere in Köln: "Missverstanden"

Am 15. Januar findet in der Kölner Filmpalette die Premiere von Asia Argentos Drama "Missverstanden" statt. Der Film, der in den Hauptrollen mit Charlotte Gainsbourg, Giulia Salerno und Gabriel Garko besetzt ist, ist eine französisch-italienische Koproduktion und wurde produziert von Wildside (Italien), Paradis Films und Orange Studio (Frankreich). Der Film wird im Orgininal mit Untertiteln vorgeführt. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Verleih mit 17.500 Euro, Rapid Eye Movies bringt den Film ab dem 22. Januar in die deutschen Kinos.

missverstanden_gross
©Rapid Eye Movies

Der Film erzählt die Geschichte von Aria (Giulia Salerno), dem einsamsten Mädchen Roms: Ihr Zuhause gleicht einem Schießstand, auf dem ihre neurotischen Eltern ihre Eitelkeiten abfeuern. Die männermordende Pianistin (Charlotte Gainsbourg) und der selbstverliebte Filmstar (Gabriel Garko) haben die Neunjährige in ihrem Ehekrieg aus den Augen verloren. Während ihre Schwestern mit Liebe überschüttet werden, wird Aria wie ein ungeliebtes Möbelstück hin- und hergerückt. In der Schule sieht es
nicht anders aus – weder die beste Freundin noch Arias Schwarm erkennen die hilflose Verlorenheit der Außenseiterin. Zurückgewiesen und abgeschoben streunt Aria durch die Stadt und schenkt ihre Liebe einer schwarzen Straßenkatze.

Weitere Informationen unter www.missverstanden-film.de