Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsPremiere in Köln: „Meine teuflisch gute Freundin“

Premiere in Köln: „Meine teuflisch gute Freundin“

Vor vollem Haus und einem begeisterten Publikum feierte gestern Abend die von der Filmstiftung geförderte Komödie „Meine teuflisch gute Freundin“ von Marco Petry Premiere im Kölner Cineplex. Neben dem Regisseur, der auch einer der Autoren ist, waren auch viele Darsteller und die  Produzenten in die Rheinmetropole gekommen. Viele, vor allem weibliche Fans, begrüßten die Darsteller amm roten Teppich, nach der Vorführung beantworteten Cast & Crew auch noch etliche Fragen von der Bühne.

Alwara Höfels, Sonja Ewers (Ko-Produzentin), Johann von Bülow, Solveig Fina (Produzentin), Emma Bading, Janina Fautz, Marco Petry (Regie), Emilio Sakraya, Ludwig Simon, Marc Gabizon (Ko-Produzent), Helge Sasse (Produzent), Joyce Ilg, Hortense Ullrich (Romanautorin und Drebuch Ko-Autorin), Christina Bentlage (Film - und Medien Stiftung NRW) © Raphael Stoetzel
Alwara Höfels, Sonja Ewers (Ko-Produzentin), Johann von Bülow, Solveig Fina (Produzentin), Emma Bading, Janina Fautz, Marco Petry (Regie), Emilio Sakraya, Ludwig Simon, Marc Gabizon (Ko-Produzent), Helge Sasse (Produzent), Joyce Ilg, Hortense Ullrich (Romanautorin und Drebuch Ko-Autorin), Christina Bentlage (Film – und Medien Stiftung NRW) © Raphael Stoetzel

Nach einem Drehbuch von Rochus HahnHortense Ullrich und Marco Petry inszenierte Regisseur Marco Petry die Geschichte der 14-jährigen Lilith, die sich als Tocher des Teufels in der Hölle langweilt. Die Hauptrollen spielen Emma Bading („Halbschatten“, „Tatort“, „Tausend Arten, den Regen zu beschreiben“, „Der Usedom-Krimi“), Janina Fautz („Wir Monster“, „Meuchelbeck“,„Tatort“, „Tausend Arten, den Regen zu beschreiben“) und Samuel Finzi („Subs“, „Fritz Lang“, „Der Tel-Aviv-Krimi“, „Worst Case Szenario“)

Der Film ist eine Produktion der Tempest Film in Koproduktion mit Senator Film Köln. Die Filmstiftung förderte die Produktion mit 600.000 Euro.