Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsPremiere von "Meine glückliche Familie" beim 33. Sundance Film Festival

Premiere von "Meine glückliche Familie" beim 33. Sundance Film Festival

Am vergangenen Sonntag, den 22. Januar, feierte die filmstiftungsgeförderte Koproduktion "Meine glückliche Familie" im Wettbewerb World Cinema Dramatic Competition des 33. Sundance Film Festival seine Weltpremiere. Das Drama vom Regie-Duo Nana & Simon ist eine Produktion der augenschein Filmproduktion mit Polare Film (GE) und Arizona Productions (FR) und entstand unter Beteiligung des ZDF – Das kleine Fernsehspiel.

Das Team von >>Meine glückliche Familie<<: Line Producer Philipp Stendebach, Regisseur Simon Gross, Hauptdarstellerin Ia Shugliashvili und Produzent Jonas Katzenstein (augenschein)Das Team von "Meine glückliche Familie": Line Producer Philipp Stendebach, Regisseur Simon Gross, Hauptdarstellerin Ia Shugliashvili und Produzent Jonas Katzenstein (augenschein) © augenschein filmproduktion

Zum Film
Am Abend ihres 52. Geburtstags verkündet die Literaturlehrerin Manana ihrer völlig überraschten Familie, dass sie ausziehen wird, nachdem sie seit 25 Jahren mit ihrem Mann verheiratet ist und zusammen mit diesem, ihren Eltern und ihren zwei erwachsenen Kindern samt einem Schwiegersohn in einer Drei-Zimmer-Wohnung in Tbilisi lebt. Doch als diese tatsächlich ihren Koffer packt, sind alle fassungslos. Manana sei längst aus dem „Scheidungsalter“ raus und habe einen einwandfreien Ehemann, der weder trinke, Drogen nähme oder sie schlage. Doch Manana bleibt konsequent und tut etwas, was im patriarchalen Georgien undenkbar ist, sie zieht in eine kleine Wohnung, um alleine zu leben. Den Verleih übernimmt der Zorro Filmverleih. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte mit 250.000 Euro, weitere Förderer waren Eurimages, BKM, DFFF, GNFC Georgian National Film Center, CNC und Medias Development.

Sundance Film Festival
Das 33. Sundance Film Festival findet vom 19. bis 29. Januar 2017 in Park City, Utah, statt. Das nordamerikanische Festival ist eines der wichtigsten im Independent-Bereich und wird vom Sundance Institute organisiert, das 1981 von Robert Redford mit gegründet wurde. Besonders für Nachwuchs-regisseure dient es als Sprungbrett im Independent Film Bereich. Filmstiftungsgeförderte Filme sind regelmäßig zu Gast beim Sundance Film Festival. So feierte dort im vergangenen Jahr „Wild“ von Nicolette Krebitz Weltpremiere, ebenfalls im Spielfilmwettbewerb World Cinema Dramatic Competition. Der Dokumentarfilm „Sonita“ von der iranischen Filmemacherin Rokhsareh Ghaem Maghami wurde 2016 sowohl mit dem Publikumspreis als auch mit dem Preis der Grand Jury in der Sektion „World Cinema Documentary Competition“ ausgezeichnet.

Alle Informationen zum Sundance Film Festival unter www.sundance.org