Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsPresselunch der Film- und Medienstiftung NRW
beim Filmfestival de Cannes

Presselunch der Film- und Medienstiftung NRW
beim Filmfestival de Cannes

Beste Stimmung zwischen Journalist:innen und Filmteams im Restaurant Astoux & Brun: Die Film- und Medienstiftung NRW hatte für Freitag, 17. Mai, zum Presselunch beim Festival de Cannes eingeladen. Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW, begrüßte an Tag 4 des Filmfestivals die anwesende Presse, Produzent:innen und Mitwirkende der filmstiftungsgeförderten Cannes-Filme.

Viola Fügen und Michael Weber von der Kölner Produktionsfirma MFP waren dabei, ihre von der Filmstiftung geförderte Produktion „September Says“ von Regisseurin Ariane Labed wird am Dienstag, 21. Mai in der Reihe Un Certain Regard Premiere feiern.

Vom Filmteam „Nuestra Sombra“ (Regie: KHM-Absolventin Agustina Sánches Gavier) war Produzentin Valerie-Malin Schmid der Einladung zum Presselunch gefolgt. Der Kurzfilm „Nuestra Sombra“ läuft in der Reihe Quinzaine des Cinéastes, in die mit „Immaculata“ eine weitere filmstiftungsgeförderte Produktion einer KHM Absolventin eingeladen ist. Regisseurin Kim Lêa Sakkal kam mit Claus Herzog-Reichel und Mehmet Akif Büyükatalay von der Kölner filmfaust, die den Kurzfilm produzierte. Beide Kurzfilme haben am Donnerstag, 23. Mai, 11.45 Uhr, im Théâtre Croisette ihre Premiere.

Produzentin Melanie Andernach, Professorin an der KHM und gerade erst mit zwei Lolas ausgezeichnet für „Sieben Winter in Teheran“, freut sich über die Einladung nach Cannes von gleich zwei KHM Absolventinnen. Und mit Ulf Israel und Jan Krüger waren unter den Gästen auch die Produzenten von Filmpreis-Gewinner „Sterben“.

Beitragsbild: Film- und Medienstiftung NRW / Kurt Krieger