Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsCreative Europe EventsRheinisches Koproduktionstreffen gestartet

Rheinisches Koproduktionstreffen gestartet

Nach zwei Jahren digitaler und hybrider Ausgaben startet das Rheinische Koproduktionstreffen wieder vollständig in Präsenz. Vom 28. bis 30. Juni treffen sich Produzent:innen und potenzielle Partner (Koproduzent:innen, Sender, Verleihunternehmern, Förderer etc.) aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg und der Schweiz in Straßburg.

NRW ist auch in diesem Jahr stark vertreten. So stellen Marco Gilles (eitelsonnenschein), Cécile Tollu-Polonowski (Match Factory Productions) und Lilia Schneider (Ciné-Litté Productions) ihre Projekte im Rahmen der Pitchings vor; weitere Produzent:innen aus der Region nehmen ohne Projekt teil. Auch die Film- und Medienstiftung NRW ist mit Helga Binder vor Ort vertreten. Neben den Projektpräsentationen bietet das Rheinische Koproduktionstreffen vorab organisierte Einzeltreffen sowie einen zweisprachigen Katalog. Außerdem stehen eine Case Study des Animationsfilms „Icarus“ (LUX, BE, FR), diverse Panels und viel Gelegenheit zum Netzwerken auf dem Programm.

Das Forum Alentours – Rheinisches Koproduktionstreffen wird im Rahmen des Projekts CinEuro von der Eurometropole Straßburg, der Region Grand Est und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) organisiert. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit den Creative Europe Desks Belgien, Deutschland, Luxemburg sowie dem MEDIA Desk Suisse und ARTE GEIE statt.

Weitere Informationen gibt es hier: https://creative-europe-desk.de/artikel/events/forum-alentours-2022