Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ feierte Premiere in Köln

„Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ feierte Premiere in Köln

Am Samstag, 20. November, feierte der filmstiftungsgeförderte Kinderfilm „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ in zwei ausverkauften Kinosälen im Kölner Cinedom seine Premiere. Besonderes Highlight war die Vorfahrt von Regisseur Wolfgang Groos und Hauptdarsteller Arsseni Bultmann im Original Fliewatüüt vor dem Kino. Große Teile des Filmteams, darunter u.a. Darsteller Ralph Caspers und Friederich Mücke sowie die Produzenten Stefan Schubert (Wüste Film) und Hejo Emons waren zur Premierenvorführung vor Ort und stellten den Film persönlich vor. „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ ist eine Produktion von Wüste Film, Wüste Film West und Walking the Dog in Koproduktion mit Studiocanal.

Robbi_Köln_05Team „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ zur Premiere in Köln © Karl Pfleging / STDIOCANAL

Zum Inhalt:
Der smarte Robbi ist ein Außenseiter in der Schule. Für den Erfinder und Tüftler beginnt ein großes Abenteuer, als ein kleiner Roboter vom Himmel in sein Leben kracht. Er heißt Tobbi, ist abgestürzt und braucht Robbis Hilfe, um seine Eltern wiederzufinden. Mit Robbis Erfindung, dem Fliewatüüt, machen sich die Freunde auf die Suche nach ihnen. Doch damit nicht genug. Sie werden gejagt von zwei knallharten Agenten, die Robbi zu Sir Joshua bringen wollen, der den Roboter mit Herz auseinandernehmen will.

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Film mit 1.060.000 Euro sowohl in der Vorbereitung als auch in der Produktion. Weitere Mittel kamen vom MEDIA Programm der Europäischen Kommission, FFHSH, FFA und MBB. STUDIOCANAL übernimmt den Verleih und bringt den Film am 1. Dezember in deutschen Kinos.