Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungen„Romy“: Hommage an eine große Schauspielerin

„Romy“: Hommage an eine große Schauspielerin

Filmstiftung NRW fördert Filmbiografie über Romy Schneider

Jessica Schwarz soll in Torsten C. Fischers ("Liebeswunsch") Filmporträt "Romy" die Rolle der 1982 verstorbenen Schauspielerin Romy Schneider spielen. Produziert wird der Fernsehfilm von der Hürther Phoebus Film, die dafür von der Filmstiftung NRW eine Förderung in Höhe von 350.000 Euro erhält, in Koproduktion mit dem WDR, SWR und ORF.

Die Dreharbeiten für das berührende, kraftvolle und verletzliche Porträt Romy Schneiders sind noch in diesem Sommer u. a. auch in Nordrhein-Westfalen geplant. In seinem Drehbuch lässt Autor Benedikt Röskau ("Contergan") den Mythos leben und versucht der Frau nahe zu kommen, die bis heute Millionen Menschen fasziniert.

Als 14-Jährige begann die Tochter des Schauspielerehepaares Magda Schneider und Wolf Albach-Retty ihre Karriere an der Seite ihrer Mutter mit einer Rolle in "Wenn der weiße Flieder wieder blüht". Berühmt wurde sie 1955 durch die "Sissi"-Filme. Anfang der 60er Jahren emanzipierte sich Romy Schneider von ihrem Rollen-Klischee der jungen Kaiserin und begann eine zweite Karriere als Charakterdarstellerin. Dabei arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Fritz Kortner, Luchino Visconti, Orson Welles, Claude Sautet und Dino Risi.
Am 23. September 2008 wäre Romy Schneider 70 Jahre alt geworden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW,
Tanja Güß, Erna Kiefer, Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85,