Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenRTL tritt am 1. Juli der Filmstiftung NRW bei

RTL tritt am 1. Juli der Filmstiftung NRW bei

Ab nun vier Gesellschafter

Ab 1. Juli ist es offiziell: RTL ist neuer Gesellschafter der Filmstiftung NRW. Damit hat sich die Zahl der Gesellschafter (bisher Land NRW, WDR und ZDF) auf vier erhöht. Der Kölner Privatsender wird jährlich rund drei Mio. Euro in den Fördertopf einzahlen und auch in den Gremien der Filmstiftung vertreten sein. Peter Weckert (Bereichsleiter Fiktion, RTL) wird von RTL in die Jury entsandt, Matthias Settele (Bereichsleiter Business Affairs Programm, RTL) wird neues Mitglied im Aufsichtsrat.

Ministerpräsident Wolfgang Clement: „RTL, der erfolgreichste Privatsender in Europa, und die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, die stärkste Filmförderungseinrichtung der Länder in Deutschland: Das ergibt eine gute Allianz zur Förderung des Medienstandortes Nordrhein-Westfalen. RTL hat bereits einen herausragenden Beitrag zum Aufbau des Fernsehstandortes Nordrhein-Westfalen geleistet. Die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen hat die Filmproduktion an Rhein und Ruhr kräftig angekurbelt und Nordrhein-Westfalen als Filmproduktionsstandort international positioniert. – Ich hoffe sehr, dass die Verbindung von RTL und Filmstiftung der ‘Beginn einer wunderbaren Freundschaft’ sein wird.“

Gerhard Zeiler, RTL-Geschäftsführer: „Als neuer Gesellschafter der Filmstiftung wollen wir die nordrhein-westfälische Filmproduktion und damit auch den Medienstandort NRW weiter stärken. Wir freuen uns auf eine kreative und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Filmstiftung.“

Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW: „Wir freuen uns, dass RTL nun Mitgesellschafter der Filmstiftung NRW ist! Davon profitiert die gesamte Filmlandschaft, nicht nur in NRW. Fernsehen und Film können einander beschädigen, noch größer aber sind die Chancen, wenn beide Medien sich gegenseitig helfen.“

1991 gründeten das Land Nordrhein-Westfalen und der WDR Köln die privatrechtlich organisierte Filmförderung. Sechs Jahre später kam das ZDF als dritter Gesellschafter dazu. Der Förderetat liegt derzeit bei ca. 30 Mio. Euro jährlich. Die Beteiligung der Gesellschafter ist ab 1. Juli 2002: 40% Land NRW, 40% WDR, 10% ZDF und 10% RTL.