Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Salami Aleikum“ mit CIVIS Medienpreis ausgezeichnet

„Salami Aleikum“ mit CIVIS Medienpreis ausgezeichnet

Die Filmemacher Ali Samadi Ahadi und Arne Nolting sind für "Salami Aleikum" mit dem Deutschen CIVIS Fernsehpreis im Bereich Unterhaltung ausgezeichnet worden. Bei der Verleihung des CIVIS Medienpreises im Europäischen Parlament in Brüssel am Mittwoch, 9. Mai 2012, lobte die Jury "Salami Aleikum" als "eine groteske Komödie, die lustvoll mit kulturellen Stereotypen spielt. Eine lustige, emotional starke und bewegende Ethno-Comedy. Filmisch und schauspielerisch erstklassig".

Der deutsch-iranische Autor und Regisseur Ali Samadi Ahadi lässt in "Salami Aleikum" 1001 Nacht auf den real stillgelegten Sozialismus prallen: Um die persische Metzgerei der Eltern in Köln zu retten, will der schmächtige Mohsen in Polen billige Schafe kaufen. Auf dem Weg dorthin strandet er in einem ostdeutschen Dorf und verliebt sich in die große, blonde Automechanikerin Ana. Der junge Mann wird so lange schlecht behandelt, bis er sich in Lügen verstrickt und man plötzlich einen iranischen Großinvestor in ihm vermutet. Er steigt zum Hoffnungsträger des kleinen Ortes auf. Die Ankunft von Mohsens Eltern droht alles wieder zu zerstören. Ali Samadi Ahadi spielt mit den Gestaltungsmitteln des Films, jongliert mit Animationen und Puppenspiel, lässt seine Schauspieler singen und tanzen.

"Salami Aleikum" wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert und lief 2009 im Kino. Samadi Ahadi wurde unter anderem bereits mit dem Preis der deutschen Filmkritik für das beste Spielfilmdebüt ausgezeichnet.

Der CIVIS Medienpreis zeichnet jährlich die besten Programme zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt in Europa aus. Prämiert werden Programmleistungen im Radio, TV und Internet, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster nationaler, ethnischer, religiöser oder kultureller Herkunft fördern.