Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenSatirisches zur Finanzwelt, Skurriles zur Halbwelt

Satirisches zur Finanzwelt, Skurriles zur Halbwelt

Filmstiftung NRW vergibt drei Stipendien für neue Hörspielprojekte

Drei Hörspielprojekte junger Künstler können in den nächsten Monaten mit Hilfe eines Stipendiums realisiert werden. Das entschied die Filmstiftung NRW auf Emp­fehlung des dreiköpfigen unabhängigen Beraterstabs.

Philip Stegers und Andrea Halter aus Köln werden sich in ihrem Feature "Die Sehn­sucht nach der Klammer" mit dem Ausgeliefertsein des Menschen in unterschied­lichen Extremsituationen beschäftigen. Eingerahmt von einer fiktiven Handlung sollen Personen zu Wort kommen, die von ihren außergewöhnlichen Lebensumständen oder Erlebnissen und ihrem Umgang damit berichten. Die Filmstiftung unterstützt das Vor­haben mit einem Stipendium von 3.000 Euro.

In seinem "fakto-aktiven" Hörspiel "Der Grausame" wird sich Ulrich Bassenge mit dem sechziger Jahre (Trash-) Filmemacher Andy Milligan auseinandersetzen. Mit Szenen, O-Tönen, Interviews und Musik nähert er sich dem arbeits­reichen und aus­schweifenden Leben des Künstlers zu Hochzeiten der homosexuellen New Yorker Bohème in den sechziger Jahren. In medienkritischer Weise wird er dieser unter­ge­gangen Ära der Populärkultur ein Denkmal setzen, wofür ihm die Filmstiftung ein Stipendium von 5.000 Euro gewährt.

Die höchste Förderung von 7.500 Euro geht an Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch, die mit ihrem Projekt "Kleine Geschäfte. Oder: Umkehrung der Ver­hältnisse" ein aktuelles Thema ansprechen – die Absurdität der Finanzwelt. Das Hörspiel überträgt die Funktionsweisen des Kapitalmarktes auf die Wirklichkeit außerhalb der Finanz­märkte und kehrt die Verhältnisse satirisch um: Ein kontrolliertes Finanzsystem steht gegen ein dereguliertes Sozialsystem. So werden z.B. in einem Yogakurs die not­wen­digen Matten zunächst an die Teilnehmer verkauft, dann zurück geleast, wobei der dadurch generierte Steuervorteil den Yogakurs für alle bezahlt…

Zu den Teilnehmern des Beraterstabes gehören Dr. Christiane Florin (Rheinischer Merkur), Volker W. Degener (VS NRW) und Isabel Platthaus (WDR). Der Einreichtermin für die nächste Sitzung ist der 15.5.2009.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Filmstiftung NRW,
Tanja Güß
Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85,