Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenSchaufenster zur Duisburger Filmwoche: Die
2. Konferenz zu Doku-Serien am 4. Oktober

Schaufenster zur Duisburger Filmwoche: Die
2. Konferenz zu Doku-Serien am 4. Oktober

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr veranstaltet die Duisburger Filmwoche am 4. Oktober, von 12.00 bis 18.00 Uhr, im Filmforum NRW in Köln die zweite Fachkonferenz zur dokumentarischen Serie. Unter der Überschrift „Alle Augen auf das Echte – Doku-Serien zwischen Relevanz und Reichweite“ diskutieren deutsche und europäische Expert:innen über Entwicklungen und Potentiale der horizontal erzählten Dokumentar-Serie.

Der Konferenztag dient als Kölner Schaufenster der Duisburger Filmwoche, die vom 10. bis 14. November stattfindet. Wie im vergangenen Jahr ist die Film- und Medienstiftung NRW der Hauptpartner der Konferenz. Weitere Partner sind Creative Europe Desk NRW und Grimme-Institut.

Zweite Fachkonferenz zur dokumentarischen Serie der Duisburger Filmwoche im Filmforum NRW in Köln © Tilman Lothspeich

Das Programm:

Spiegel-Kulturredakteurin Hannah Pilarczyk skizziert in ihrem Vortrag „Alle Augen aufs Serielle: Fallstricke des Formats Doku-Serie“ die Stärken und Schwächen der Doku-Serien. Fred Black, Senior Analyst der Londoner Medienanalysefirma Ampere Analysis, präsentiert anschließend die wichtigsten internationalen Zahlen zu den aktuellen Marktentwicklungen. Einen Überblick zu britischen Doku-Serien gibt Naomi Benson, Head of Development der Documentary Unit bei der BBC, unter dem Titel „Thought-provoking and award-winning: How BBC Studios develops docuseries“.

In den anschließenden Case Studies präsentieren Produzent:innen und Filmemacher:innen aus dem In- und Ausland ihre aktuellen Produktionen. Darunter Autor und Produzent Christian Beetz und Showrunner Georg Tschurtschenthaler (beide gebrueder beetz filmproduktion) mit „Viral Dreams“ von ZDF/Arte. Die internationale Koproduktion folgt den Geschichten von sieben YouTuber:innen durch ein besonderes Jahr – von der Pandemie über die „Black Lives Matter“-Bewegung bis hin zu den US-Wahlen. Jaap Schneider, Peter Vis und Bas Vos von der niederländischen Produktionsfirma Lusus Media stellen erstmals die neue Doku-Serie „That One Word – Feyenoord“ einem deutschen Fachpublikum vor. Die erste europäische Eigenproduktion für die Streaming-Plattform Disney+ beobachtet aus nächster Nähe den legendären Fußballclub Feyenoord Rotterdam.

Abschließend diskutieren führende Sender- und Plattformvertreter:innen die Bedeutung dokumentarischer Serien für ihre zukünftige Programmstrategien. Zu den Referent:innen zählen VOX-Chefredakteur Marcel Amruschkewitz, Christian Asanger, Vice President Entertainment von Sky Deutschland, Karin Kuhn, Leiterin Programmbereich Unterhaltung, Kinder & Familie beim WDR, sowie Volker Neuenhoff, Leiter Deutsche Originals Unterhaltung bei den Amazon Studios. Die Moderation des Konferenztages übernimmt DWDL-Chefreporter Torsten Zarges.

Weitere Informationen unter duisburger-filmwoche.de

Für weitere Informationen:

Tanja Güß
Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Kaistr. 14
40221 Düsseldorf
0211 93050-23

www.filmstiftung.de