Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen„Scheck back“ für Caché: Anspruch lohnt sich

„Scheck back“ für Caché: Anspruch lohnt sich

Prokino zahlt Verleihförderung an die Filmstiftung NRW zurück

Mit "Caché" schuf Michael Haneke einen herausragenden Kinofilm, für den er 2005 in Cannes den Preis als bester Regisseur erhielt. Bei den europäischen Filmpreisen im selben Jahr gewann die europäische Koproduktion, in der Juliette Binoche und Daniel Auteuil die Hauptrollen spielen, gleich fünf Auszeichnungen.

Die Filmstiftung NRW, die den Film bereits als Produktion gefördert hat, unterstützte danach auch den deutschen Kinostart im Januar 2006 mit einer Verleihförderung in Höhe von 80.000 Euro. Mit Erfolg: 160.000 Menschen kauften sich in Deutschland eine Eintrittskarte für "Caché", so dass der deutsche Verleih Prokino nun die Förderung komplett an die Filmstiftung NRW zurückzahlen kann.

Bei einem Presseempfang der Filmstiftung NRW während der Berlinale am 13. Februar überreicht Prokino-Geschäftsführer Stephan Hutter dazu im Schwarzenraben in Berlin Mitte in einer "Scheck is back"-Aktion einen symbolischen Scheck an Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW.

"Es ist immer wieder erfreulich, wenn auch anspruchsvolle Filme, die ihre Zuschauer fordern, in den Filmtheatern ihr Publikum finden und auch wirtschaftlich erfolgreich sind. Das macht Mut", freut sich Schmid-Ospach über die Rückzahlung der Förderung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW, Tanja Güß, Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85,