Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenSehnsüchtig lauschen in Köln

Sehnsüchtig lauschen in Köln

10. Hörspielforum NRW vom 25. bis 27. September, Anmeldeschluss für Hörspielmacher: 29. August

Zu seinem 10jährigen Jubiläum gönnt sich das Hörspielforum NRW, das die Filmstiftung NRW mit Unterstützung des WDR veranstaltet, in diesem Jahr ein romantisches Thema: die Sehnsucht. Vom 25. bis 27. September widmen sich Autoren, Regisseure, Komponisten, Dramaturgen, Techniker und Kritiker auf der Arbeitskonferenz des Hörspielnachwuchses im Funkhaus Wallrafplatz in Köln der Frage, woher die Sehnsucht kommt, wohin sie geht – und welche Kräfte und Energien sie unterwegs freisetzt oder aufzehrt.

Wie jedes Jahr soll das Thema auch 2003 wieder aus den verschiedensten Perspektiven betrachtet werden. Auf dem Programm stehen u.a. Vorträge über Freizeit- und Themenparks (Carl Otto Wenzel), den Minne Sang (Christian Uetz), den Klang der Sehnsucht und Auflösung in der Musik (Michael Stegemann) und "Die Sehnsucht nach der intelligenten Maschine" (Matthias Erzinger) sowie ein Exkurs ins Museum Ludwig, wo Christiane Litz dem sehnsuchtsvollen Ziehen und Zerren in der bildenden Kunst nachspürt.

Die fünf Arbeitsseminare, in denen u.a. in einem improvisierten Verfahren Songtexte gedichtet und Erfahrungen mit intermedialen Hörspielen diskutiert werden, leiten Walter Adler, Birgit Kempker, Ulrich Lampen, Stefan Schreck und Martin Conrads und Matthias Lempert.

Ziel des Hörspielforums ist es, in Theorie und Praxis die Entwicklung einer neuen Hörspielgeneration zu fördern. Interessierte Hörspielmacher können sich noch bis zum 29. August bei Sibylle Bettray, der Hörspielreferentin der Filmstiftung NRW, bewerben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.