Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsSerienautor:innen für European Showrunner Training der ifs ausgewählt

Serienautor:innen für European Showrunner Training der ifs ausgewählt

In Köln ist das „European Showrunner Training“ 2023 der ifs Internationale Filmschule Köln gestartet, ein für den europäischen Markt einzigartiges Weiterbildungs- und Mentoring-Programm für angehende Showrunner. Erfahrene Serienautor:innen erweitern ihre Fähigkeiten in Kernbereichen des Showrunnings, wie Creative Leadership und vertiefen ihre Kenntnisse in Produktion, Regie und Schnitt –  mit Fokus auf ihre zukünftige Arbeit als Showrunner.

Das berufsbegleitende Training ist Teil des „European Showrunner Programme“ der ifs, das vom Creative Europe – MEDIA Programm der Europäischen Union und der Film- und Medienstiftung NRW gefördert wird. Als hochkarätiger Branchenpartner wird auch Netflix das Programm weiterhin sowohl finanziell als auch inhaltlich unterstützen. Neben Series Mania in Lille und dem Film Festival Cologne konnte die ifs das Seriencamp in Köln und das Film Festival Göteborg als neue Festivalpartner gewinnen.

Dass die Weiterbildung den Nerv der Branche trifft, zeigt die große Resonanz auf die Ausschreibung.
12 besonders qualifizierte Serienautor:innen aus 10 europäischen Ländern wurden als Teilnehmer:innen ausgewählt:

  • Tunde Aladese, Deutschland | „MTV Shuga / Alone Together“ (Headautorin), „Transatlantic” (Autorin/Story Editor)
  • Sylvain Caron, Frankreich | „The Cage“ (Creator, Headautor), „Balthazar“ (Autor)
  • Dávid Csicskár, Ungarn | „Tóth János“ (Autor & Regisseur), „Elephant“ (Creator)
  • Senad Halilbasic, Österreich | „Der Pass“ (Autor), „Der Greif“ (Autor)
  • Frederik Hunschede, Deutschland | „Think Big!“ (Creator, Autor, Executive Producer), „Nix Festes“ (Producer)
  • Matus Krajnak, Slowakei | „Sexfluencing“ (Headautor, Producer, Regisseur), „Other White“ (Headautor, Produzent, Regisseur)
  • Agnieszka Kruk, Polen | „Na Wspólnej“ (Autorin)
  • Matti Laine, Finnland | „The Paradise“ (Headautor), „Bordertown“ (Autor)
  • Pedro Lopes, Portugal | „Glória“ (Creator & Showrunner), „O Códex 632“ (Creator & Showrunner)
  • Mona Masri, Schweden | „Snabba Cash“ (Autorin), „Copenhagen Cowboy“ (Autorin)
  • Malina Nwabuonwor, Österreich | „Sam –  Ein Sachse“ (Autorin), „Para – Wir sind King“, Staffel 2 (Autorin)
  • Rachel Paterson, UK | „Domina“ (Autorin), „Fallen“ (Headautorin, Co-Executive Producer)

Weitere Informationen zu den Teilnehmer:innen finden Sie hier.

Die Teilnehmer*innen des zweiten European Showrunner Trainings (v.l.n.r.) hinten: Pedro Lopes, Frederik Hunschede, Malina Nwabuonwor, Matti Laine, Rachel Paterson, Sylvain Caron, Matus Krajnak, vorne: Tunde Aladese, Senad Halilbašić, Agnieszka Kruk, Dávid Csicskár (Es fehlt: Mona Masri) Fotocredit: © Fotograf Heiko Specht

Durchgängig unterstützt werden die Teilnehmer:innen von dem renommierten dänischen Serienautor und Showrunner Jeppe Gjervig Gram („Borgen“, „Follow the Money“) als Head of Programme.
Im ersten Präsenz-Workshop, der vom 11. bis zum 13. Juni in Köln stattfindet, gibt der Mit-Gründer des „Showrunner Training“ der Writers Guild of America, Jeff Melvoin („Killing Eve“, „Designated Survivor“) eine Einführung in das Showrunner-Modell –  von seinen Ursprüngen in den USA bis hin zu aktuellen Konzepten in Europa. Dabei beleuchtet er insbesondere Leadership-Aspekte, die für die Showrunner-Position relevant sind. In Case Studies zu erfolgreichen Serien präsentieren hochkarätige Autor:innen, wie Showrunning in Europa aktuell funktioniert: Head of Programme Jeppe Gjervig Gram, die finnische Autorin und Showrunner Petja Peltomaa und das Kölner Showrunner-Duo Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann gewähren den Teilnehmenden detaillierten Einblick in ihre individuellen Showrunner-Modelle und deren Genese.

Das „European Showrunner Training« findet über sechs Monate sowohl online als auch in drei Präsenzmodulen in Köln statt.


Zum European Showrunner Programme

Flankierend zum European Showrunner Training widmet sich die öffentliche Veranstaltungsreihe „European Showrunner Think Tank“ der Diskussion und Definition der Showrunner-Rolle in Europa. Hinzu kommt in diesem Jahr das neue Format „European Showrunner Network“ als Plattform für einen kontinuierlichen Austausch zwischen Alumni und Expert:innen des Programms.

 

Upcoming Events

Unter dem Titel „Showrunning in Europe – Directing in the Showrunner Model“ findet der nächste Think Tank im Rahmen des Seriencamps am 15.06. um 9.30 Uhr in Köln statt. Gäste des Panels sind das belgische Regisseurinnen-, Autorinnen- und Produzentinnen-Duo Kaat Beels („Tabula Rasa“, „The Clan“, „Hotel Beau Séjour“,) und Nathalie Basteyns („The Clan“, „Hotel Beau Séjour“), die britische Regisseurin und Autorin Annetta Laufer („Doctor Who“, „Get Millie Black“) und der deutsche Regisseur, Autor und Produzent Lutz Heineking („Andere Eltern“, „Drinnen“, „Wir sind die Meyers“).