Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsSettermin: „Exil“ von Visar Morina

Settermin: „Exil“ von Visar Morina

Noch bis Anfang November finden die Dreharbeiten zum neuen Film von Regisseur und Drehbuchautor Visar Morina in Köln und Umgebung statt. In dem filmstiftungsgeförderten Drama „Exil“ wird die Geschichte eines Ingenieurs ausländischer Herkunft erzählt, der sich in seiner Arbeitsstelle diskriminiert und gemobbt fühlt und dadurch in eine Identitätskrise gerät. Der Film ist eine Produktion der Komplizen Film in Koproduktion mit Frakas Productions und Ikone Studios unter Senderbeteiligung von WDR/Arte. Die Hauptrollen werden von Mišel Matičević und Sandra Hüller gespielt.

Jean-Yves Roubin (Frakas Productions), Yll Uka (Ikone Studios), Andrea Hanke (WDR), Janine Jackowski (Komplizen Film), Mišel Matičević, Sandra Hüller, Visar Morina, Petra Müller (FMS), Jonas Dornbach (Komplizen Film), Arben Zharku (Kosovo Cinematography Center) © Komplizen Film / Martin Rottenkolber
Jean-Yves Roubin (Frakas Productions), Yll Uka (Ikone Studios), Andrea Hanke (WDR), Janine Jackowski (Komplizen Film), Mišel Matičević, Sandra Hüller, Visar Morina, Petra Müller (FMS), Jonas Dornbach (Komplizen Film), Arben Zharku (Kosovo Cinematography Center) © Komplizen Film / Martin Rottenkolber

Die Film- und Medienstiftung NRW fördert die Produktion mit 600.000 Euro, weitere Förderer sind BKM, DFFF, Belgium Film Tax Shelter, Medienboard, Kosovo Film Fund, Eurimages und FFA.

Der Regisseur mit seinen beiden Hauptdarstellern © Komplizen Film / Martin Rottenkolber
Der Regisseur mit seinen beiden Hauptdarstellern © Komplizen Film / Martin Rottenkolber

Visar Morina hatte mit seinem ersten, ebenfalls von der Filmstiftung NRW unterstützten Film „Babai“ Aufmerksamkeit erregt und mehrere Preise gewonnen, u.a. zwei Förderpreise beim Filmfest München, den Regie-Nachwuchspreis MFG-Star, den Preis für die Beste Regie beim 50. Karlovy Vary International Film Festival und  den Europa Cinemas Label Award.