Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenStars aus Literatur und Film treffen sich bei der 13. lit.Cologne

Stars aus Literatur und Film treffen sich bei der 13. lit.Cologne

  • Größtes europäisches Lesefestival vom 6.-16. März in Köln
  • Prominente Autoren: Julian Barnes, Dave Eggers, Wilhelm Genazino, Florian Illies, David Mitchell, Herta Müller, Amos Oz, Sven Regener, Martin Walser, Juli Zeh
  • Stars aus Film und Fernsehen: Iris Berben, Senta Berger, Matthias Brandt, Nina Hoss, Wotan Wilke Möhring u.v.a.m.
  • Film trifft Literatur

Mit der Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises eröffnet am Mittwoch, den 6. März zum 13. Mal das internationale Literaturfest lit.Cologne in Köln. Mit rund 85.000 erwarteten Besuchern bei fast 200 Veranstaltungen ist es Europas populärstes Literaturfestival, bei dem die bedeutendsten Vertreter der internationalen Gegenwartsliteratur ebenso gerne auftreten wie prominente Vorleser aus Film und Fernsehen.

„Ein wunderbares Festival, das bei Künstlern wie Publikum gleichermaßen beliebt ist: Die lit.Cologne gehört zu den wichtigsten und bedeutendsten Kulturereignissen in Nordrhein-Westfalen“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Wir freuen uns über die organisch gewachsene Kooperation mit dem Festival, die uns Gelegenheit gibt, Vertreter aus Film und Literatur zu vernetzen. Denn Literaturverfilmungen sind aus dem zeitgenössischen Kino nicht mehr wegzudenken.“

Unter dem Motto „Film trifft Literatur“ präsentiert die Film- und Medienstiftung NRW im Rahmen der lit.Cologne bereits im dritten Jahr eine Reihe exklusiver Publikums- sowie Fachveranstaltungen. Ziel ist der Austausch über die Entstehung einer Literaturverfilmung, die Entwicklung vom Buch zum Drehbuch und ihre filmische Umsetzung. Erstmals sieht die Kooperation auch Kinovorführungen vor. So stellen Produzent Hans W. Geißendörfer und Schauspielerin Josefine Preuß am 10. März in einer Matinee ihre Produktion „Rubinrot“ vor, die Verfilmung des Fantasy-Jugendbestsellers von Kerstin Gier (Kinostart: 14. März).

Regisseur Oskar Roehler, der hier im vergangenen Jahr auf einem Podium von der geplanten Verfilmung seiner Autobiografie „Herkunft“ berichtete, kehrt nun am 13. März gemeinsam mit Produzent Stefan Arndt (X Filme) zurück – im Gepäck den fertigen Film „Quellen des Lebens“. Für das geladene Fachpublikum wird zudem ein weiteres Werkstattgespräch die aktuelle Verfilmung von Charlotte Roches „Schoßgebete“ (Regie: Sönke Wortmann) thematisieren.

„Film trifft Literatur“ heißt es auch am 11. März im Filmforum im Museum Ludwig. Dort diskutieren Filmemacher Florian Opitz und Soziologe und Publizist Hartmut Rosa zum Thema „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ (Moderation: Helga Kirchner). Im Anschluss daran wird Opitz’ NRWgeförderter Dokumentarfilm „Speed“ gezeigt. Am 16. März schließlich moderiert Ute Wegmann einen Nachmittag zu Mark Twain: Schauspieler Joachim Król liest aus „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ und spricht mit seinen jungen Kollegen Louis Hoffmann und Leon Seidel über die Dreharbeiten des gleichnamigen Films von Hermine Huntgeburth.

Auch sonst macht die Riege prominenter Autoren Lust auf Literatur. Angekündigt sind Julian Barnes, Dave Eggers, Wilhelm Genazino, Florian Illies, David Mitchell, Herta Müller, Lawrence Norfolk, Amos Oz, Connie Palmen, Sven Regener, Martin Walser und Juli Zeh. Außerdem lesen wieder zahlreiche Stars aus Film und Fernsehen: Iris Berben, Senta Berger, Matthias Brandt, Heikko Deutschmann, Stipe Erceg, Benno Fürmann, Leander Haußmann, Nina Hoss, Nicolette Krebitz, Joachim Król, Peter Lohmeyer, Wotan Wilke Möhring, Richy Müller, Christiane Paul, Nina Petri, Katja Riemann, Maria Schrader, Hilmi Sözer, Robert Stadlober, Jürgen Tarrach, Katharina Thalbach, Manfred Zapatka, Hanns Zischler u.a.

Der Deutsche Hörbuchpreis wird 2013 zum 11. Mal vergeben. Während der von Katty Salié und Dieter Moor moderierten Gala werden u.a. Dagmar Manzel (für Christa Wolfs „August“) und Gustav Peter Wöhler (für Sibylle Bergs „Vielen Dank für das Leben“) als Beste Interpreten von Hörbüchern ausgezeichnet.