Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsSymposium „Dokumentar-Film-Kultur: Teil 2“

Symposium „Dokumentar-Film-Kultur: Teil 2“

Die Dokumentarfilminitiative dfi begibt sich 2018 auf die Suche nach einer neuen „Dokumentar-Film-Kultur“ und veranstaltet ein zweiteiliges Symposium: Teil 1 zum Thema „Netzwerke und Kollektive“ fand im April diesen Jahres statt. Der Termin markierte den Auftakt zu sechs Monaten Recherche in Sachen aktuelle Perspektiven des Dokumentarfilms und war Vorbereitung für Teil 2, der nun am 20. und 21. September im Zeichen „Eigensinniger Filme“ steht. Die Anmeldungen für dieses Symposium sind ab sofort möglich.

Neben diesen Terminen soll die Kommunikation zu den Themen und Fragen des Symposiums online in Social Media Gruppen stattfinden. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Welche Filme möchten wir auch in Zukunft sehen? Durch welche Strukturen und Neuorientierungen wäre eine im besten Sinne eigensinnige und ästhetisch vielfältige Produktion langfristig zu unterstützen?

Teil 2: „Eigensinnige Filme“, 20. und 21. September 2018, Aula der KHM Köln

Das Herbst-Symposium der dfi ist angelegt als Arbeitskonferenz, die das Jahresthema in vier Unterthemen beleuchtet:

  • Aufmerksamkeit/Wahrnehmung
  • Filmbildung
  • Autorschaft
  • Digitale Bilder

Vorträge zu diesen Themenfeldern eröffnen den Denkraum für alle Teilnehmer. Eingeladen sind Filmemacher und Vertreter der Film- und TV-Produktion, ebenso Medienredaktionen und Interessierte verwandter Branchen.

Nach den Vorträgen diskutieren die Filmemacher in vier moderierten Arbeitsgruppen konkrete Fragen von Vertrieb und neuen Auftragskooperationen für TV und Pay TV, Audience Development sowie filmbildungs- oder filmgeschichtlichen Angeboten für Erwachsene und jungen Zielgruppen; des Weiteren geht es um Autorschaft im digitalen Zeitalter und Bildästhetiken. Der Fokus liegt dabei immer auf dem Dokumentarfilm.

Weitere Informationen, die Anmeldung zum Herbst-Symposium sowie den Bericht zu Teil 1 gibt es unter www.dokumentarfilminitiative.de