Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenIt’s all about Talent! Die fünfte Ausgabe der Drama Series Days ist gestartet

It’s all about Talent! Die fünfte Ausgabe der Drama Series Days ist gestartet

  • Eröffnungsdiskussion: „Facing New Challenges and Opportunities: Streaming Services and TV“
  • German Showcase: NRW-geförderte Serien „Die neue Zeit“, „Das Wichtigste im Leben“, „Andere Eltern“
  • Vom 11. – 13. Februar im Rahmen des European Film Market im Zoo Palast
  • Film- und Medienstiftung NRW ist offizieller Hauptpartner

Der Marktzutritt der Streaming-Plattformen und der aktuelle Serien-Boom haben Produzenten und Kreativen enorme Möglichkeiten eröffnet, gleichzeitig aber einen harten internationalen Wettbewerb um Talente, Produzenten und Dienstleister ausgelöst. Chancen und Herausforderungen im neuen Wettbewerb waren die zentralen Themen der Eröffnungsdiskussion der Drama Series Days, die am Montagvormittag durch EFM-Direktor Matthijs Wouter Knol, Berlinale Series-Leiterin Solmaz Azizi und Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, eröffnet wurden. Die Film- und Medienstiftung NRW ist auch bei der fünften Ausgabe offizieller Hauptpartner der Drama Series Days des European Film Market (EFM) im Rahmen der Berlinale, der Präsentations- und Vermarktungsplattform für internationale High-end-Serien. Noch bis einschließlich Mittwoch diskutieren Experten aus aller Welt die aktuellen Trends im internationalen Seriengeschehen.

Keynote
Im Keynote-Interview sprach Moderator Ali May mit Regisseur Edward Berger („Patrick Melrose“, „Jack“). Für Berger ist die Arbeit für Film und Serien gleichwertig: „Da gibt es bis auf die Dramaturgie keine wesentlichen Unterschiede. Wir können das Material in die Form gießen, die es braucht.“ Damit das funktioniere, müsse man jeweils die Besten für eine Produktion zusammenholen. Hier gebe es allerdings noch Nachholbedarf: „Wir müssen die Talente bündeln und da, wo noch Bedarf ist, ausbilden.“ Berger war bereits beim Start der Drama Series Days 2015 mit der Serie „Deutschland 83“ im Programm. Sein neuer, mit Förderung der Filmstiftung entstandener Film „All my Loving“, mit Hans Löw und Lars Eidinger in den Hauptrollen (Pandora Filmproduktion) läuft im Panorama der diesjährigen Berlinale.

„Die Drama Series Days haben sich in kurzer Zeit zur wichtigen Präsentations- und Vermarktungsplattform entwickelt. Der Dreiklang von Konferenz, Showcases und Screenings unter einem Dach funktioniert“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Die Diskussionen des Eröffnungstages drehten sich um strategische und kreative Fragen der aktuellen Serienproduktion im Wettbewerb von Fernsehen, Pay-TV und Plattformen. Sehr gute Resonanz erhielten auch die Präsentationen dreier filmstiftungsgeförderter Serienproduktionen beim deutschen Showcase. Alles in allem ein sehr gelungener Start der fünften Ausgabe der Drama Series Days!“

„Die Drama Series Days sind im fünften Jahr ihres Bestehens zum festen Bestandteil des European Film Market geworden“, so Matthijs Wouter Knol bei der Eröffnung. Besonders erfreulich sei die gelungene Einbindung der Berlinale Series unter dem gemeinsamen Dach des Zoo Palast.

rso19211-02-0016
Matthijs Wouter Knol (EFM), Martina Bleis (Co-Production Market), Solmaz Azizi (Berlinale Series), Brian Pearson (Netflix), Sabine de Mardt (Gaumont Deutschland), Regisseur und Keynote-Speaker Edward Berger (‚All My Loving‘), Moderator Ali May, Petra Müller (FMS), Nathalie Biancolli (France Télévisions), David Kessler (Orange Studio), Moderator 1. Panel John Hopewell © Ralph Sondermann / Film- und Medienstiftung NRW

Eröffnungsdiskussion
In der ersten Diskussionsrunde „Facing New Challenges and Opportunities: Streaming Services and TV“, die in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung NRW stattfand, diskutierten David Kessler (General Director, Orange Studio), Sabine de Mardt (Geschäftsführerin, Gaumont), Nathalie Biancolli (SVP Acquisitions & Coproduction, France TV) und Brian Pearson (Director, EMEA Co-Productions and Acquisitions, Netflix). Pearson stellte zu Beginn ebenfalls fest, dass der aktuelle Bedarf an Talenten enorm und eine gute Ausbildung gefragt sei. Das helfe nicht nur den Produzenten, sondern auch den Zuschauern, denn: „Die Ergebnisse werden dadurch immer besser.“ Sabine de Mardt warf ebenfalls die Frage nach Talenten auf: „Mit den neuen Plattformen sind auch neue Spezialisten gefragt.“ Manche Berufsbilder wie den des Showrunners gebe es in Deutschland so gut wie gar nicht. David Kessler sieht das ähnlich: „Talente sind der entscheidende Punkt.“ Produzenten und Sender sollten zudem in die Ausbildung investieren. Kessler: „Das ‚golden Age of television’ habe gerade erst begonnen.“ Und auch Nathalie Biancolli unterstrich: „Auch für uns gilt: Talente sind das größte Thema.“

Showcase mit drei NRW-geförderten Serien
Im anschließenden Showcase „Upcoming Series from Germany“ wurden drei deutsche, filmstiftungsgeförderte Serienprojekte exklusiv in Ausschnitten präsentiert:

  • Die neue Zeit“ (zero one film in Koproduktion mit Constantin Television, Nadcon Film für ZDF/Arte)
  • Das Wichtigste im Leben“ (Bantry Bay Productions für VOX)
  • Andere Eltern“ (eitelsonnenschein Filmproduktion für TNT Comedy)

Schauspieltalente, CoPro Series Pitchings
Erstmals im Rahmen der Drama Series Days fand am Montagnachmittag unter dem Titel „Face to Face with German Films – Breaking Boundaries: German Acting Talent on German TV’s ‘Golden Age’“ eine Kampagne zur Präsentation deutscher Schauspieltalente statt. Am Dienstag finden die CoPro Series Pitchings des Berlinale Co-Production Market statt.

Podium mit Content-Team von Netflix
Mit Spannung erwartet wird der erste öffentliche Auftritt des internationalen Content-Teams von Netflix, verantwortlich für die Entwicklung neuer europäischer Serienstoffe für den internationalen Markt. Unter der Überschrift „From Idea to Screen: Developing European content for and with Netflix“ sprechen

Kelly Luegenbiehl (VP Creative International Originals Europe, Middle East and Africa), Rachel Eggebeen (Director Content International Originals, DACH), Kai Finke (Director Acquisitions & Co-productions, DACH), Damien Couvreur (Director International Originals, France), Diego Avalos (Director International Originals, Spain) und Kate Townsend (Director Original Documentary & Stand up content).

Die 2015 ins Leben gerufene Plattform für High-end-Serien ist eine gemeinsame Initiative von EFM, dem Berlinale Co-Production Market und Berlinale Talents. Die Film- und Medienstiftung NRW ist Mitinitiator und offizieller Hauptpartner.

Die Drama Series Days finden in diesem Jahr vom 11. bis 13. Februar im Zoo Palast statt. Bereits zum zweiten Mal werden hier unter einem Dach alle Konferenzen und Programme zum Thema Serien zusammengeführt. Parallel läuft ebenfalls hier das Programm der Berlinale Series mit Gala Premieren aktueller Qualitätsserien aus aller Welt.

Weitere Infos unter www.dramaseriesdays.com und unter www.efm-berlinale.de