Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsTINCON: Filmstiftungsgeförderte Konferenz für digitale Jugendkultur in Köln

TINCON: Filmstiftungsgeförderte Konferenz für digitale Jugendkultur in Köln

Am Freitag, 28. April, findet in der Kölner Pattenhalle die TINCON – kurz für: teenageinternetwork conference – statt. Auf zwei Bühnen, in Workshop-Bereichen und einer Gaming Area dreht sich alles um Themen wie TikTok, Sexting und Beauty Filter sowie Coding, E-Sports und ChatGPT bis hin zur Klimakrise und dem Kampf gegen Rassismus. Die TINCON findet in Kooperation mit der c/o pop convention statt, die am 27. und 28. April ebenfalls nach Köln-Ehrenfeld lädt. Alle TINCON-Besucher:innen haben am Freitag auch kostenlosen Eintritt zur c/o pop convention.

Programm

Das Programm richtet sich in erster Linie an Besucher:innen zwischen 13 und 25 Jahren. Für sie ist der Eintritt kostenlos. Die Panels reichen von „Wahr oder Falsch? Erkenne Fake News!“, „Klima retten in zehn Schritten – Go!?“ über „Nie wieder Hausaufgaben dank ChatGPT?“, „Podcastproduktion“ bis hin zu „Esports: LoL als Job“.

Mehr als 40 junge und bekannte Sprecher:innen tauschen sich mit den TINCON-Besucher:innen in Talks, Diskussionen und Workshops zu aktuellen Entwicklungen aus Popkultur, Politik und Digitalem aus. U.a. dabei sind Moderator, Forscher und Creator College NRW-Stipendiat Jacob Beautemps „Breaking Lab“, Journalistin, Aktivistin & Content Creator Leonie aka FrauLöwenherz, Autor & Podcaster Max Richard Leßmann und Klimajournalistin Samira El Hattab dabei.

Historie und Partner

Gestartet 2016 in Berlin und 2017 in Hamburg, wurde die Gesellschaftskonferenz für junge Menschen 2019 erstmals auch in Düsseldorf veranstaltet. Seit 2020 findet die TINCON in Kooperation mit der c/o pop in Köln statt. Die Film- und Medienstiftung NRW ist Förderer der TINCON 2023, außerdem unterstützen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Stadt Köln.

Informationen zum Programm unter: www.tincon.org