Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Tunten zwecklos" startet Kinotour in Düsseldorf

"Tunten zwecklos" startet Kinotour in Düsseldorf

Die von der Film- und Medienstiftung unterstützte Produktion „Tunten zwecklos“ von den beiden Kölner Regisseur:innen und Drehbuchautor:innen Jutta Riedel und Mirek Balonis startet am Montag, 6. November, in Anwesenheit des Filmteams ihre Kinotour im Bambi Filmstudio in Düsseldorf. Im Anschluss an das Screening findet ein Filmgespräch statt. Für den Dokumentarfilm standen u. a. Ralf Christmann, Volker Deutschmann und Antar Honigs vor der Kamera. Am 9. November startet die bundesweite Kinotour, weitere NRW-Screenings u. a. am 16. November in der Filmpalette Köln.

Zum Film:
Die Hamburger Bollenmädels stehen für viele Homosexuelle, die in den frühen 80ern ihr Coming-out in der deutschen Provinz durchlitten haben. Neun sehr unterschiedliche Männer lernen sich Ende 80er in Hamburg kennen, werden Freunde und fummeln sich seitdem bei CSD und anderen Aktionen als Schwarzwaldmädel auf. Sie agieren anarchisch und mit sehr viel Spaß. Ihr Engagement für Vielfalt und Gleichstellung ist heute nach wie vor ungebremst. 2018 schenken sie auf offizielle Einladung hin dem Manneken Pis ein selbstgeschneidertes Dirndl – das erste weibliche Kostüm des Brüsseler Wahrzeichens seit 400 Jahren. Die Einkleidung vor Ort entwickelt sich spontan zu einem multikulturellen Straßenfest.
Interviewthemen erstrecken sich von der Kindheit über Coming-out, Sexualität und Aids-Krise bis zu Pflege und Tod der Eltern und vorläufigen Resümees einzelner Lebensläufe. Über die unterschiedlichen Archiv-Medien und Animationsteile wird der Film auch zum Generationenporträt und bildet einen Ausschnitt der Schwulenbewegung in Deutschland ab.

„Tunten zwecklos“ wurde von Trawa Film produziert und von der Filmstiftung NRW mit 5.000 Euro im Verleih unterstützt. Trawa Film hat den Verleih übernommen.

Beitragsbild: Trawa Film